Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Juni 2017, 16:31

Krone auf Implantat

Hallo,

ich möchte gerne eine Krone herstelllen-auf einem Abutment zu zementieren...da fällt mir auf, dass es anscheinend nicht vorgesehen ist, dass man das mit den Klebebasen von ZZ macht.
Ich würde gerne den Scanmaker einscannen, zementierte Krone auf Klebebasis (von ZZ)- ohne indiv. Abutment, sondern direkt auf die Klebebasis - fertig.

Aber wie? Normalerweise ist doch dann immer ein Schraubenkanal hinterlegt, den ich aber nicht möchte!!

Das Problem ist der Termin, ansonsten würde ich die Basis einscannen und dann Krone drauf. Aber der Termin ist zu knapp, so dass ich schon anfangen müsste zu Fräsen und zu Sintern, währenddessen sich die Klebebasis aus Tirol auf den Weg macht.

Irgendeine Idee?

VG
Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CadCam Hater« (8. Juni 2017, 16:37)


2

Freitag, 9. Juni 2017, 07:43

Du willst also eine Krone auf einer Titanbasis verkleben die soll aber kein Schraubenkanal haben? Sprich du benutzt die Titanbasis als Abutment oder wie?

Ich würde es so machen:
Erstmal als Okklusal versch. Krone angeben
Scanmarker auf Modell einscannen
bis zum Schritt gehen wo du das passende Implt. auswählen kanns wo er dir auch die Titanbasis anzeigt.
Das dann als extra STL Modell abspeichern.
Das im Modellierer öffnen mit scans beschneiden das Loch von der Basis schließen.
Dann zurück zum archiv als normale Krone angeben. Das neue Modell dafür verweden und Krone machen.


Ist aber nicht getestet :P nur meine Idee dazu

Grüße Philipp

3

Freitag, 9. Juni 2017, 10:15

Hallo Philip,

danke für Deinen Tipp, aber leider funktioniert das so nicht. Zum einen ist der "Präprand" dann so dünn, dass die Software den nicht richtig erkennt. Und zum anderen sieht der geschlossene Schraubenkanal inkl. des Klebespaltes dann wie ein Broccoli aus. Das habe ich gestern mit dem Support ausprobiert...und wir sind zu keinem Ergebnis gekommen.

Eine Funktion im Archiv oder Modelier wäre doch ganz praktisch, oder? Etwa: Krone auf Implantat Klebebasis zementiert, oder im Modelier etwas wie: Schraubenkanal entfernen.


VG
Dirk

4

Freitag, 9. Juni 2017, 12:41

Mit Geschiebefunktion nen Pin reisetzen und später ggf von Hand nachbearbeiten oder als scan reloaden und mit Modellier rumfumeln

oder ggf speichern und entweder mit Scansoftware oder Modellier das Loch schließen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cadfan« (9. Juni 2017, 12:48)


5

Freitag, 9. Juni 2017, 13:57

...ja, vielleicht, aber zum Herumexperimentieren habe ich keine Lust, da bin ich schneller, wenn ich die Krone später in Blender o.Ä. lade und da den Kanal schliesse. Aber damit bin ich auch nicht so fit, ausserdem sind die Frässtrategien dann nur für ein .stl Objekt, und mir geht es vor allem um die Passung der Krone auf dem Abutment.


Ich dachte, es gäbe vielleicht einen eleganten Trick.

6

Freitag, 9. Juni 2017, 15:08

Eventuell kann Dir auch der Support das Loch in der Cam schließen ?? wenn die Zuordnung ähnlich wie bei mir geht ??!!

7

Samstag, 10. Juni 2017, 13:00

titanbasis zuwaxen, as stumpf einscannen, fertig
oder mitten in der modellation , bevor die software die den kanal generiert , zusammenfügen und speichern, fertig
PrecisionMilling – Proud to work with Zirkonzahn Technologies

8

Dienstag, 13. Juni 2017, 13:53

Stumpf einscannen wollte ich ja nicht- wegen der Passung und vor allem des Termins...

Zusammenfügen vor generation vom Kanal- werde ich mal ausprobieren.

Danke
Dirk

9

Dienstag, 13. Juni 2017, 14:19

das Zusammenfügen ausserhalb des Wizards klappt auch nicht...der Schraubenkanal wird trotzdem erstellt!
?(

10

Dienstag, 13. Juni 2017, 15:56

Hallo,

Es geht, aber man muss den Kanal ganz auf minimum setzen, bis zum Titan basis.
Dan zusammenfugen und den Loch schliessen im Extra - Scan beschneiden.
Dan zusammengefugte Modelation - freiformen, das man den teil wieder korregiert.

Lg, Jan
»J.S. Mersol« hat folgende Dateien angehängt:
  • Capture.JPG (64,94 kB - 27 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2017, 07:57)
  • Capture1.JPG (65,3 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2017, 07:57)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J.S. Mersol« (13. Juni 2017, 16:03)


11

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:00

...bei Benutzung des Scanmakers kann ich den Durchmesser des Schraubenkanals aber nicht ändern!

12

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:05

Kann nicht aller Bilder hochladen :)
»J.S. Mersol« hat folgende Dateien angehängt:
  • Capture2.JPG (105,04 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2017, 07:57)
  • Capture3.JPG (91,29 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Juli 2017, 12:45)

13

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:07

Ich sende ein Bild, wo man das anderen muss. Nich den Durchmesser - sondern die Hoehe. Sorry wegen mein Deutch :)
»J.S. Mersol« hat folgende Datei angehängt:
  • Capture4.JPG (109,73 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2017, 07:57)

14

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:31

..ahh, dass könnte die Lösung sein. Werde ich mal ausprobieren! Vielen Dank!

Dirk

15

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:57

Oder einfach den 1,5er Fräser weglassen

16

Mittwoch, 14. Juni 2017, 09:45

Ja...dann kommt aber ne Fehlermeldung! Ausserdem wäre es stressig, nach der Fräserlämgenmessung vor und der Messung nach dem Loch bohren, den 1,5er aus- und wieder einzuspannen!

17

Mittwoch, 14. Juni 2017, 09:49

Ist das ausprobiert? Ohne Fraeser geht CAM bei mir nicht weiter und die Fraeser lengen Messung ist auch da.

18

Samstag, 17. Juni 2017, 09:15

Kommt auf eure Version der Frässoftware an. Bei der M5 ging es früher. Bei M1/M4 kannst es vergessen ohne Support (es sei denn du wirst kreativ und bastelst dir nen "Spezialfräser")

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher

Ähnliche Themen