Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. April 2016, 16:38

NEM Sekundärkronen

hallo alle zusammen,
ich wollt einfach mal in die Runde fragen. Hat einer schon erfolgreich NEM Sekundätteile gefräß? Wenn ja, dann mit Optischen Scanner S600 oder doch Taktilscanner.
Laut ZZ funktioniert das ganze jetzt mit einem Edding Marker und dem S600. Warte schon seit einer Woche auf diesen Stift. Musste extra in ein Schreibwarenladen bestellt werden. Und wie es scheint lieferschwierigkeiten beim Hersteller.
Wird es bald diesen Stift mit einem ZZ Aufkleber geben und Enrico hat allen Vorrat aufgekauft :D
Was habt ihr so für erfahrungen gemacht, falls überhaupt???


LG Wladi

2

Freitag, 29. April 2016, 00:00

An alle Zirkontreuen
Ich kann diesen ganzen Metallhype überhaupt nicht nachvollziehen.....sollen doch alle Metallfans die guten alten Fachkenntnisse anwenden und die altbewährten Praktiken anwenden.....oder hat Heini vor seine Firma in Metallzahn umzubenennen ....Metallfrei und Zirkon/ Peek....das ist der Weg...ansonsten am besten zu Permadental schicken....Lieber etwas mehr in Softwareoptimierung investieren und nicht dem Konkurenzhype nacheifern....Die Industrie bietet alles für Metallfräsungen an....Mit der M5 mache ich Unikate und nicht 0815.... Sorry aber das musste einmal gesagt werden....und P.S..... Taktil ist Taktil....gescannt ...nicht den Bogen überspannen......
Ein Lob aufs Zirkon und alle die meiner Meinung sind........nicht alles was machbar ist ist auch gut......
Ein kollegialer Gruss
Hartmut.

3

Freitag, 29. April 2016, 18:36

Nem Teleskop funktioniert Super!

Fräse Nem Teleskope seit dem es die Metall-Blanks gibt!
Hat von Anfang an prima funktioniert, nehme ganz normales Scanspray.
Musst halt über den Zementspalt die Friktion einstellen, würd ich eher enger machen dann kannst du dich mit gummieren herantasten wie bei der konventionellen Technik.
Liebe Grüße
Rudi

4

Freitag, 29. April 2016, 20:30

Applaus @ Hartmut
PrecisionMilling – Proud to work with Zirkonzahn Technologies

5

Mittwoch, 4. Mai 2016, 15:41

@ I love it:
naja. metall ist aber metall. wie würdest du denn mit der "alten technik" eine titan tertiärkonstruktion anfertigen?
ich habe schon noch herausnehmbaren ze zu fertigen.
beste grüße

6

Mittwoch, 4. Mai 2016, 22:01

Im "normalen" Labor ist Metall immer noch eine feste Größe

Weshalb sollte man Zahnersatz, der so beauftragt wurde, nicht aus Metall fertigen bzw. fräsen? Perfekte Passung, die dem aktuellen Stand der Technik entspricht! Sicher strebt man immer das Höchste an, aber wer lehnt schon eine Cocr Brücke ab bzw. wer gießt so eine Arbeit, wenn er sie perfekt (Lunker bzw. spannungsfrei) fräßen kann?
Ich bin auch der Meinung, dass wir "unser Handwerk" hoch halten müssen, aber nur am Material macht sich sowas nicht fest!
Outsourcing ist meiner Meinung nach die schlechteste Alternative, es sei denn man gibt es an ein anderes Labor.

Liebe Grüsse
Rudi

7

Freitag, 6. Mai 2016, 11:41

@Rudi,
yeep! :-)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen