Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:31

direkt verschraubte Stege

Huhu,

wir fräsen kein NEM oder Titan, hab aber einen direkt verschraubten steg, auf 4 Strauman Implantaten mit Preci Line Geschiebe. Hat sowas mal jemand aus ZI gemacht? halt das? Oder fräst jemand solche Datensätze für Fremdlabore?

Lg Mario


:thumbsup: :thumbup: :whistling:

2

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:57

Meinst du das Interface in ZK heraus fräsen ?

Was die Geschiebe angeht , das machen wir schon ziemlich lang erfolgreich.
Wir nehmen hier allerdings VarioSoft mit den Schubverteiler im Käppchen als Verstärkung.

Breden hat mittlerweile auch ein eigenes Geschiebe für ZK , kannst du die auf deren Seite die Bibliothek runter laden.
Hab ich aber noch nicht probiert.

edit.
Das Neue Nesting :cursing: hat mom aber n Bug und erkennt die Einschubrichtung vom Geschiebe (im Brückenverbund) nicht bzw verändert den Winkel.
Ist in ZK nicht allzu schlimm weil hier der groß teil mit n 1mm fräser gemacht wird , wirkt sich hier nur auf den o,6 aus.
Aber zb in Metall ist das ned so lustig.
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Patrick« (3. Dezember 2015, 15:05)


3

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 15:37

Das ist die Situation: Steg aus Titan, oder ggf. Zirkon, da wir kein Titan oder NE fräsen und distal halt noch Preci ran, direkt verschraubt!
»KleinRio« hat folgende Datei angehängt:
  • Steg.jpg (112,58 kB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2017, 10:52)


:thumbsup: :thumbup: :whistling:

4

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 15:51

Wenn du den in ZK machst würde ich auf Klebebasen arbeiten.
Das Interface in ZK bast zwar am Modell und im Mund super.
Aber wenn der Drehmoment Schraubenzieher dazu kommt wars das :D.
Ist zumindest unsere Erfahrung, vl hat aber wer ne andere .
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

5

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 20:44

ja klebebasen möcht ich eigentlich vermeiden, da die dann soweit nach labial stehen!

aber das mit dem zirkon hab ich mir schon gedacht... hab gehofft das hier sowas wie "kein problem machen wir immer" kommt :D

Danke!


:thumbsup: :thumbup: :whistling:

6

Freitag, 4. Dezember 2015, 09:23

Von unserer Erfahrung her würd ich das nicht empfehlen.
Vl hat wer anderer bessere Erfahrung gemacht.

Aber du kannst die Klebebasen labial abschrägen und als stumpf einscannen.
Musst halt abwiegen wies mit der Stabilität/Klebefläche dann aussieht.
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

7

Freitag, 4. Dezember 2015, 12:34

also ich hab jetzt nen Titanblank und Fräsen bestellt!

ich fräs es jetzt einfach selber, ob der Chef will oder nicht :D

Beim Nesting gibt er 4mm Materialabstand an und Verbinder 2mm, kann ich den Abstand auf 3mm reduzieren und die Verbinder ggf. auch dünner machen?

Lg


:thumbsup: :thumbup: :whistling:

8

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:28

Oder so :D


Ich Fräß selber auch nicht viel Metall, kann daher auch ned all zu viel sagen.

Den Abstand braucht er wenn du 5-achs fräst damit er überall hinkommt, eventuell auch für die anwinkelung der Implantate.
Die Verbinder mach ich in Metall manchmal auf 1.5 , bei den steg damals hab ich sie auf 2 gelassen. Damit da ja nix Vibriert .... ,ist vl auch nur ne kopf sache :wacko:
Lass sie dir auf jedenfall bei der Hälfte durchschneiden, sonst sitzt nacher wie n Trottel.
Fräsbahnen kontrollieren.

Wenn du dazu kommst fräs in vorher aus Kunststoff um zu sehn ob alles Spannungsfrei passt.
Reicht außen grob, geht ja nur um die Passung
Ist zwar auch keine Garantie aber grobe Sachen sollte hier schon zu sehn sein.


Viel Erfolg
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

9

Freitag, 4. Dezember 2015, 14:47

Hallo,

wenn Du Titan selber fräsen möchtest, dann geht das nur mit dem Nassschleife Modul und der Hard Metal Spindel...was für eine Maschine hast Du denn vor Ort? M1 wet heavy? oder M5 mit hard heavy??

Klebebasen würde ich immer empfehlen! Es sei denn, ihr habt im Vorfeld schon so einigen Aufwand betrieben um die Passung zu 100% sicherzustellen! Sheffield Test im Mund/ Röntgenbild mit verblocktem Steg aus Kusto etc.

Wenn Spannung auf dem Steg ist, wird das Implantat locker und dann womöglich fallen! Mit Klebebase bist Du dann immer auf der sicheren Seite, wenn der Behandler die dann noch im Mund verklebt, ist alles TOP!

Wir haben schon ein paar Stege aus CrCo gefräst und die Ergebnisse sind sehr gut! Ich nehme da auch Preci Vertix nach dorsal.

VG
Dirk

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher