Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 13. Februar 2013, 14:27

man hat kaum spielraum bei zwei schienen.
wenn ich zwei schienen neste habe ich immer einen bereich der keinen halt mehr bietet, d.h. es fällt ein stück aus dem block....

22

Mittwoch, 13. Februar 2013, 18:29

manchmal dauert es etwas länger bis das hirn einschaltet.
ich hab den bereich einfach angestiftet, jetzt fällt nichts mehr runter... :thumbsup:

23

Donnerstag, 14. Februar 2013, 09:02

Hallo,

ich verfolge sehr interessiert diese Diskussion.

Die Sache mit der Wirtschaftlichkeit sehe ich auch: eine Tiefziehfolie im 3mm Stärke kostet ca. 1,50 €. Modell herstellen, tiefziehen, einschleifen -fertig. Das kann unser Azubi in einer guten Stunde erledigen....Passung ist perfekt (Scheu Bio Star mit 6 Bar).

Die Geschichte mit dem Selektiven Laser Schmelzen ist da schon interessanter- für knapp 2000€ Investitionskosten...aber welche Software (geht es mit ZZ Schienenmodul) ?
Und welches Material benutzt man da- es gibt doch sicherlich Unterschiede- ich denke da auch an die medizinische Freigabe...

Auch Blanks selber herzustellen ist schon eine gute Idee- aber wie verhält es sich beim fräsen? Es ist doch kein Transponder dran- will Nummer 5 das dann überhaupt machen?

Ich denke, dass nicht alles was möglich ist, auch sinnvoll ist!

LG

Dirk

24

Donnerstag, 14. Februar 2013, 09:10

..also am Transponder wirds nicht scheitern..bei uns hat er das Ding noch NIE!!! auslesen können...

25

Donnerstag, 14. Februar 2013, 09:30

...gut! Wie sieht es im Nesting aus?

26

Donnerstag, 14. Februar 2013, 11:10

Hallo,

@Dirk:
mit SLA ist "Stereolithographie" gemeint, da wird nichts geschmolzen, nur "lichtgehärtet". (Preis im VVK etwas teurer als zu Projektbeginn, derzeit $3,299.00 )
Wie schon erwähnt, gibt es für SLA (noch?) kein Material mit medizinischer Freigabe, was aber wohl nur eine Frage der Zeit ist. Kleber auf gleicher chemischer Basis haben diese bereits.
Diese Drucker haben grundsätzlich eine eigene "Nesting"-Software, welche .stl importieren kann.

Blöcke selbst herstellen war nur so ne Idee, Ob es wirklich möglich ist, für unter 35€ das selbst zu machen ist aber fraglich.
Gegossen lohnt sich das nur, wenn man "angeschliffene" Blöcke wieder auffüllen kann. Aber da hätte ich Qualitätsbedenken.
Was medizinische Kunststoffplatten (Plexiglas) kosten, weiß ich nicht. Evtl. auch zu spröde?

Im Nesting nestest du wie gewohnt in einen beliebigen Kunststoffblock. Was in der Maschine eingespannt ist, interessiert nicht. Kannst auch ohne Blank fräsen ;)
Allerdings sollte der eingespannte Block nicht höher sein, da sonst die Fräsen brechen könnten.

Den Transponder mache ich immer runter, da mich diese Dinger echt tierisch nerven. Wickeln sich um die Fräsen und verstopfen diese so... hatte davon auch schon Randausbrüche.
Leider bekommt man sie nicht ohne, also fummel ich diese Sch***dinger immer gleich als erstes runter. X(
Da wir ausschließlich Zirkonzahn-Zirkon verwenden, ärgert mich das wirklich. Wäre der einzige Vorteil von alternativen Blöcken :D

27

Donnerstag, 14. Februar 2013, 12:56

Also Enrico Pferde anspannen Willi braucht ne neue Aufgabe ( Drucker) und für Airbrusch könntet Ihr die Möhre auch noch nehmen so würde die M 5 nicht vollgesabert und es wäre eventuell möglich vorher schon Dinge nachzuarbeiten braucht nur einen dickeren Supporter an dem eingespannt wird Nullpunkt festlegen und ab gehts.Im SLA Bereich gibts ja einige Startups mit denen Ihr gut zusammenarbeiten könntet usw. Und das kleine gallische Dorf im Herzen Südtirols hätte den Dentalrömern mal wieder ein Bein gestellt.

28

Mittwoch, 20. Februar 2013, 17:01

Hab jetzt die erfahrung gemacht das 16er blöcke manchmal etwas knapp sind. ich musste eine kippen, hat dann den unter sich gehenden bereich nicht ausgefrässt.

nur zur info.....

gruß

29

Mittwoch, 27. Februar 2013, 09:43

JetBlank

Servus,

hier mal ne Alternative 20mm Höhe. Du kannst das Material Deiner Wahl verarbeiten. Wir fräsen all on four Strukturen erst in rosa Kunststoff um noch Korrekturen vornehmen zu können....dann erneuter Waxup Scan. Man kann auch KFO Kunststoff verwenden, für Schienen z.B.

Grüße Sven
»TopScanner« hat folgende Dateien angehängt:
  • 45-2.jpg (107,72 kB - 130 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • 182.jpg (101,9 kB - 102 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • DSC_0286.jpg (108,23 kB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • FS4_5960.jpg (134,91 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • Blank.jpg (24,74 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TopScanner« (27. Februar 2013, 10:04)


30

Mittwoch, 27. Februar 2013, 09:48

Servus,

ja, diese Ringe hab ich gemeint.
Wie hast du denn den Kunststoff eingefüllt? Gepresst oder in mehreren Schritten zwecks Schrumpfung?

31

Mittwoch, 27. Februar 2013, 10:28

Hi,

man muß sie komplett füllen. Mit mehreren Schichten ist es eher ungünstig, da es hier Probleme mit dem Verbund geben wird. Bei provisorischem Kunstoff, nehme ich den von Anaxdent (New Outline).....herrliche Provisorien. Da mischt man 1/3 medium value mit in's Dentin....perfekt.

Grüße Sven
»TopScanner« hat folgende Dateien angehängt:
  • FS4_6815.jpg (55,17 kB - 92 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • FS4_6817.jpg (84,57 kB - 90 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)

32

Mittwoch, 27. Februar 2013, 11:46

Hallo Sven

Kannst du mir sagen wo ich den Metallring bekomme!

Gruss André

33

Mittwoch, 27. Februar 2013, 12:19

Hallo Sven

Kannst du mir sagen wo ich den Metallring bekomme!

Gruss André


Bin zwar nicht Sven, aber "google" mal nach Jan Langner. (Auch wenn die Internetseite noch immer nicht aktuell ist... X(
Im aktuellen "Dentallabor" werden die Ringe auch vorgestellt.

Im Prinzip kann man sich so nen Ring auch aus nem alten Kunststoffblank selber basteln ;)

34

Mittwoch, 27. Februar 2013, 13:11

Jepp bei uns 07171 947350

Jetblank befüllt mit Wax 106,00 €, unbefüllt 85,00 €. Gibt's auch für die VHF Maschine (Quattromill). Kommt jetzt zur Messe. Falls jemand die Mischung für den Kunststoff braucht bitt am Telefon nachfragen. Für Forum Mitglieder geb ich 5%.

Grüße Sven

35

Mittwoch, 27. Februar 2013, 18:38

Da Frag ich doch auch nochmal nach^^

Wie habt ihr denn die Schrumpfung von Wax hinbekommen bzw. welches Wax verwendet ihr?



Gruß Philipp

36

Mittwoch, 27. Februar 2013, 19:51

Wir verwenden derzeit das Wax von Aesthetik Press....ist in etwa wie das Schuler Wax. Das Wax schrumpft beim Einfüllen, kann aber mit einem Heißluftfön wieder adaptiert werden. Zusätzlich gibt's noch 3 Imbusschrauben zum fixieren. Diese Technik eignet sich besonders für die Überpress Technik. Man konstruiert einen Split-file und erhält Gerüst und Kaufläche.
»TopScanner« hat folgende Dateien angehängt:
  • wax.jpg (143,55 kB - 87 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2017, 11:57)
  • wax3.jpg (102,77 kB - 89 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 16:53)
  • wax4.jpg (63,44 kB - 95 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 16:53)
  • wax1.jpg (143,94 kB - 76 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 16:53)

37

Mittwoch, 19. März 2014, 09:17

Moin!

Wie siehts aus mit dem Modul alle "Happy....."
Lässt sich so etwas problemlos umsetzen,auch mit dem hier genannten Werkstoff?

http://www.zirkonzahn.com/de/galerien/te…schwerin-201307

38

Montag, 24. März 2014, 10:46

Ich weis jetzt nicht was das für ein Modul sein soll.

Aber so Nonprep Mokups haben wir schon öfters gemacht.

Aus Kunststoff oder aus Wachs zum E-max pressen
Passt, funkt suppa.
Eventuell bei verschieden Einschubrichtungen trennen/aufpassen.

Wenn du es aus n Flexiblen mit n unterschnitt machst, hälts auch supa so .
Hab ich allerdings nur zum Spaß zu Halloween bis jetzt gemacht ^^
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

39

Montag, 18. September 2017, 16:56

Schienen drucken oder fräsen?
Wie ist der Stand der Dinge?
Vielen Dank!

40

Dienstag, 19. September 2017, 10:51

Servus

Wir fräsen unsere Schienen.
Drucken geht sicher auch , nur bin ich persönlich da noch n bissl skeptisch was die Materialien angeht.
Industriell gefertigter blank vs druck.

Vl ist ja wer hier der die Dinger druckt wer interessant zu hören was für Erfahrung er/sie haben.
Seh n druck momentan noch hauptsächlich für Modelle und Bohrschablonen etc.
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

Zurzeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

5 Besucher

Ähnliche Themen