Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. August 2012, 09:13

Modellmarker

Hallo,

war lange nicht im Forum unterwegs und sehe auf der HP von Zirkonzahn (auch neu-mann, ist man mal kurz drei Wochen weg und schon sieht die Welt anders aus), dass es nun die besagten und schon fast mystischen Modellmarker zu kaufen gibt, mit denen nun das Arbeiten mit dem vituellen Artikulator endlich genau (!) und einfach(?) werden sollen...

Hat jemand damit schon gearbeitet- vielleicht Du, Wolly?

Grüße

Dirk

2

Montag, 20. August 2012, 10:28

Also ich habs seit Freitag und hab bis jetzt erst eine Arbeit damit gemacht..hab ich heute früh aufgepasst und muss sagen, dass es wirklich eine große Verbesserung zu "ohne die Marker" ist.
Wichtig ist aber, dass die Genaugkeit SEHR davon abhängt, wie genau man dem Arti registriert...ich hab recht lang gebraucht, bis ich die perfekte Position für die Registration der Marker und der Modelle gefunden hab, da entweder zu tief einartikuliert oder nicht alle Marker im Bild waren...bissel fummelig, aber wenns dann endlich geschafft ist, kann man durchaus damit arbeiten ;)

3

Montag, 20. August 2012, 20:46

Hallo, ich bin zwar im Urlaub und der ZZ-Markersockel liegt unberührt im Labor, aber da ich schon seit Anfang des Jahres mit meinem Eigenbau gearbeitet habe, weiss ich auch ohne Test, dass es funktioniert und zwar sehr gut. Die beschriebene "Fummelei" stimmt, aber das liegt am Scanfenster und eben der Einartikuliererei. Ich verwende nur den mit dem Markersockel registrierten Arti zum Einartikulieren. Der Stützstift ist "zementiert". Ich radiere virtuell via "Antagonist bearbeiten" ein und korrigiere das am Modell nach dem Sintern,alternativ vorher einradieren und dann einartikulieren,aber Stützstift auf 0! Meine Erfahrungen bei den Brot undButter Arbeiten sind durchweg positiv,der virtuelle Arti ist aber ein eigenes Thema, mit dem Markersockel ist lediglich die Funktion " registrierter Antagonist ohne Artikulator" endlich uneingeschränkt nutzbar, da damit die Position der Modelle am Splitcast orientiert ist, wie beim Gleichschalten der Artis. Der virtuelle Arti hat noch ein paar Eigenheiten,die mit dem Markersockel nichts zu tun haben, darauf gehe ich aber hier nicht ein.Fakt ist, dass der Markersockel jetzt den registrierten Arti nutzbar und damit viele Probleme im Zusammenhang mit dem "Einartikulieren" in der Software ad acta sind. Die anfängliche Fummelei lohnt sich! da muss kein Artiscan mehr gemacht und nix mehr gematcht werden. Ich habe bei meinem Eigenbau meist sogar nur mit 2 Markern gearbeitet und bereits damit Erfolg gehabt. Ab September bin ich wieder am Start!
Happy CADCAM !

;)Wolly

4

Dienstag, 21. August 2012, 08:34

Ja, der Wolly hat's auf den Punkt gebracht^^

Wolfgang

unregistriert

5

Dienstag, 21. August 2012, 11:10

Hallo,

was die Fummelei beim Artikulator registrieren betrifft (da hatte ich anfangs auch Probleme), kann ich nur empfehlen, einmal spezielle Modelle dafür zu nehmen und diese nach erfolgreicher Registrierung für's nächste mal aufzuheben. Beim letzten großen Update war ich sehr froh darum und konnte den Artikulator problemlos und schnell registrieren.

6

Mittwoch, 22. August 2012, 16:05

Hallo,

vielen Dank für Eure Tipps! Die Marker sind bestellt- haben aber Lieferverzögerung- hat wohl noch jemand Interesse...

Grüße

Dirk

7

Mittwoch, 22. August 2012, 19:57

Könnte ihr mir mal einen Link schicken? Ich hab die News nicht gefunden Oo


danke euch!

grüße Philipp

8

Donnerstag, 23. August 2012, 07:23

Hallo Philipp,
schau mal unter:

Zirkonzahn News

zweiter von oben....

Grüße
Michi

9

Donnerstag, 23. August 2012, 09:58

Model Position Detector

Hallo an Alle!

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen Model Position Detector gemacht? Wäre dankbar für Efahrungswerte von Euch!

Mfg Collja Grothe



Dieser Post wurde zusammengefasst.
Daniel

10

Samstag, 8. September 2012, 12:38

Hallo Collja

kurz gesagt, spart einiges an Zeit und funktioniert einwandfrei. die Kontakte, welche ich auf den Standartmodellen zur Artireg. habe sind genau sowohl was Position und Stärke angeht vorhanden, einfach toll....
Grüsse und ein schönes Wochenende, Martin
8| wir staunen immer wieder

11

Sonntag, 9. September 2012, 17:24

Hallo,
was mich brennend Interessieren würde ist, wie ihr das mit dem Einschleifen der Modelle Gegeneinander und dem Registrierten Artikulator anstellt?

das kann ja keine genaue sache sein, wenn ich den Stützstift "verstelle"

und auch bei einer Bisshebung mit Registrieten Artikulator?...

wie darf ich mir das vorstellen :)

grüße
Stefan

12

Sonntag, 9. September 2012, 20:51

Einschleifen der Modelle kan wie bisher stattfinden. Es muss dann im Modellier bei ausgeschaltetem Wizzard mit Rechtsklick auf den Antagonisten "Antagonist bearbeiten" ausgewählt werden und der Antagonist unter Sichtkontrolle der Kontaktpunkte (Antagonist - natürliche Zähne anzeigen" ) entsprechend abgesenkt werden.
Ich mache diese"Einschleiferei" vor der Artikulation per Hand und artikuliere alles Modelle in dem Arti, mit dem ich klaibiriert habe und dessen Stützstift danach nicht mehr bewegt wird.
Bei einer Bisshebung wird eben ein manueller ARTISCAN mit der entsprechenden Stützstiftposition als generellle Visualization eingefügt und das Modell/die Modelle gematcht.
Wer die Vorteile des Markersockels kennen und lieben gelernt hat, will ihn nicht mehr missen und hin und wieder was matchen ist wirklich kein Aufwand ;)
Happy CADCAM !

;)Wolly

13

Montag, 10. September 2012, 14:26

So,
will nochmal kurz ein paar Sachen Ansprechen, vorallem die Nutzung des Virtuellen Artis in Kombination mit Modellmarkern (evntl kann der Daniel ja auch mal ein Statement dazu abgeben :))

Angenommen wir haben von der Relation zueinander passende Modelle im Programm (richtig registrierter Artikulator, Antagonist abgesenkt, und Kontrolle der Kontacktpunkte im bezug zum realen Modell),
so muss ich bislang hingehen und alle Durchdringungen an den "natürlichen Zähnen" komplett entfernen, sonst schiebt mir der virtuelle Artikulator die Modelle willkürlich auseinander. Bin ich noch auf dem aktuellen Stand der Dinge?

Ich habe diese Problematik schon einmal mit jemandem vom Support und auch dem Willi persönlich besprochen, zu diesem Zeitpunkt gab es allerdings nur meine vorgehensweise um mit dem Virtuellen Artikulator und Vollanatomischen Versorgungen arbeiten zu können.
Mir wurde auch gesagt das es in Zukunft so sein soll, dass sich der Antagonist automatisch "einschleift" wenn man in den Virtuellen Artikulator wechselt. davon habe ich jetzt leider seit fast einem Jahr nichts gespürt.

Wie managt ihr den Virt. Artikulator, und wie sind eure Erfahrungen mit Vollanatomischen Versorgungen?

Ich denke das Problem der Okklusion von Vollanatomischen Versorgungen wird gerde bei zunehmender Zahl von Hergestellten Glaskeramik Kronen über die Nasschleifoption auftreten, denn in Wachs hat man mal schnell einen Kontacktpunkt weggekratzt bzw. aufgewachst.

dann lasst mal Hören :)

grüße
Stefan

14

Montag, 10. September 2012, 14:53

Mmh,hört sich ja verzwickt an.
Dachte eigentlich dass wir uns jetzt in einer neuen "Virt.-Arti-Ära" befinden und alles sei gelöst!?
Hatte schon mit den Gedanken gespielt mein Double-Scan aufzugeben und es zu wagen.
Denke/Hoffe aber das für diese Problematik einige Jungs/Mädels hier schon Lösungswege parat haben.

Bis dahin.
"Es lebe der Double-Scan!"

15

Montag, 10. September 2012, 15:10

So, ab heute können wir den Modellmarker benutzen-er ist gerade gekommen! Wie gehe ich nun vor, umihn ins System einzubinden? Kann ich die Position des Splitcast frei wählen?

16

Montag, 10. September 2012, 15:10

Also den selben Gedanken hatte ich letzte Woche auch schon. Ich bin auch immer dabei, den Gegenkiefer abzusenken und dann die Durchdringungen..also die Kontakte...wieder "manuell" zu entfernen...ist bei einer Krone und einem vollbezahnten Kiefer schon bissel nervig, aber es geht...habe dann mit dem Support geredet, wie das in Zukunft laufen soll...
Mir wurde dann gesagt, im nächsten großen Update gibt es die Möglichkeit, wie beim Modellieren, die Durchdringungen abzuschneiden..quasi automatisches Einschleifen...wann das Update aber raus kommt, kann ich leider auch nicht sagen..aber es kommt^^

17

Montag, 10. September 2012, 15:26

Also Doch :)..

Was ich schade finde ist, dass ZZ nicht einmal über die derzeitigen Problematiken mit dem Virtuellen Artikulator und Allgemein mit den einzelnen Softwaremodulen aufklärt... so ärgern sich noch nicht so Erfahrene 5-tec Anwender über zu hohe Kronen, und wissen wohlmöglich nicht einmal woher das kommt.

Also falls hier jemand mitliest, bitte mehr Transparents was Fehler, Programmbugs usw. angeht :) DANKE

@CadCam Hater: habe ihn selbst nochnicht, da ich es im Moment noch nicht so wirklich einsehe ;)..., Aber ambesten Extra Modelle Herstellen (Vollbezahnt, schöner Sockel) Mittelwertig eingestellt.. und dann den Arti registrieren, mit Markern um die Modelle und eben den Markersockel. Das Programm weis dann beim nächsten Scannen von Modellen mit Reg Arti. wie die Relation von Markern zu Scansockel ist, und erechnet so die richtige Position (vorrausgesetzt der Stützstift wurde nicht verstellt), Marker um das Modell werden dann nichtmehr benötigt, nur eben der Markersockel.

Grüße
Stefan

Wolfgang

unregistriert

18

Montag, 10. September 2012, 15:34

Zitat

Mir wurde dann gesagt, im nächsten großen Update gibt es die Möglichkeit, wie beim Modellieren, die Durchdringungen abzuschneiden..quasi automatisches Einschleifen...wann das Update aber raus kommt, kann ich leider auch nicht sagen..aber es kommt^^


Auf diese fehlende Funktion wurde der Support schon des öfteren (auch von mir) angesprochen. Quasi im Wizard einen zusätzlichen Punkt "Gegenkiefer anpassen" analog zu "Situationsmodell anpassen" mit Höhenkorrektur- & Einschleiffunktion.

Mir wurde dann erklärt, dass das automatische Einschleifen noch von Exocad programmiert werden muss - und die Jungs da wohl ziemlich ins Schwitzen kommen bei der Funktion.
Manches ist programmiertechnisch halt nicht so leicht umzusetzen wie wir Zahntechniker es uns vorstellen.

Aber es freut mich zu hören, dass das jetzt wohl endlich fix ist und kommen wird!

Grüße,
Wolfgang

19

Montag, 10. September 2012, 15:37

Hallo Stefan,

ja die Probleme...ich sehe es sportlich- wir sind halt live bei der Entwicklung dabei- nur ohne Entwicklerhonorar ;)

Gut, also Registrierung wie gehabt- mit Markern!

Versuch macht kluch, äh klug!

Danke

Dirk

20

Montag, 10. September 2012, 15:43

Hallo Stefan,

ja die Probleme...ich sehe es sportlich- wir sind halt live bei der Entwicklung dabei- nur ohne Entwicklerhonorar ;)

Gut, also Registrierung wie gehabt- mit Markern!

Versuch macht kluch, äh klug!

Danke

Dirk


Sportlich sehe ich es auch ;)...

Nur eben mehr feedback seitens ZZ wäre doch zu erwarten, oder?
Sicher geben dir die einzlenen Leute vom Support auskunft was fehler usw. betrifft, allerdings würde ich mich über ein offizielles Statement freuen.

und wie gehabt, nur eben mit Markersockel... ja :)

Grüße

Zurzeit sind neben Ihnen 8 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

8 Besucher