Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Juli 2012, 16:04

Nanu.....!


Mmmmmhhhhhh........

Ich hab nix zu nörgeln,Ihr auch nicht.......

Stöber jeden Tag hier rum wie ein Gespenst um irgendwelche Erfahrungen aufzuschnappen aber irgendwie scheint es mir so das die M5 jetzt so ziemlich perfekt läuft,oder?

Für mich ausgenommen,direkt auf Implantat-verschraubte Brücken.Da hoffe ich immer noch auf "Erfolgs-Formeln"die es für mich "Idiotensicher" machen.Und Arti benutzen wir auch nicht!)

Unsererseits kann ich sagen das wir mit der M5 die richtige Wahl getroffen haben.Ich will es einfach mal so sagen: "Willi,et funzt,wie S*u...."

CHAPEAU, ZZ!!!!!!

2

Mittwoch, 4. Juli 2012, 16:24

Kann ich bestätigen..bin auch jeden Tag hier und wunder mich, dass gerade niemand schreibt ;)
Beim Arti werd ich dem Willi am Dienstag mal bissel auf die Finger schauen, wie das mit den Markern funzt..und wann die nu endlich mal raus kommen...
Was hast du denn für Probleme bei den direkten Brücken?
Grüße aus WB

3

Mittwoch, 4. Juli 2012, 16:50

Naja,ich hab ja nun schon einige "Reports" hier im Forum,über direkt-verschraubte Arbeiten (ohne Hybrid!) abgelegt und um die Sache nochmals aufs wesentliche zu reduzieren: Die Arbeiten sind nicht passiv.
Meine letzten grossen Arbeiten OK+UK Prettau,úber jeweils 6-8 Hybridteilen von uns (nicht aus der Datenbank!) waren nahezu perfekt.Nur an einem Hybrid,jeweils im OK+UK "japste"die Arbeit nach Luft.
Aber dies wird ja bei den Präsentationen vom Hr.Steger bereitwillig zugegeben das die Arbeit Luft zum Atmen brauch (Fand ich persönlich sehr sympathisch und authentisch,nicht auf diese "CAD/CAM istso100prozentperfekt-Welle" mit hinauf zu springen.Man weiss ja was einem die Industrie heutzutage verkauft und wir es auch noch,wie klein "Dummerchen" glauben.)
Anbei gesagt der Spalt war nicht bedrohlich,war alles im grünen Bereich!Alles gut.
Nun auf Grund dieser Erfahrungen,mitunter waren auch direkt-verschr.Arbeiten dabei,ist es aus meiner Sicht nicht möglich eine passive Brücke,Sheffield getestet,herzustellen.
Bin aber unbedingt offen,immer noch,für Tipps und Erfahrungswerte.Denn es wäre eine Riesen Erleichterung für uns!!!

4

Mittwoch, 4. Juli 2012, 20:25

Tja ich kann mich nur anschließen...ich schau auch jeden Tag rein und oh Wunder...diese Ruhe!
Virtueller Arti ist "schwierig" und daher bei mir quasi außer Betrieb, da m.E. zuviel an den Modellen korrigiert werden muss
Das Warten auf den Markersockel hatte bei mir schon lang ein Ende, ich habe mir selbst was gebastelt und muss sagen, einfach, aber erst seither funzt der "registrierter Antagonist ohne Arti" bei mir wirklich, aber da ich diesbezüglich schon in Grundsatzdiskussionen verwickelt wurde, möchte ich zu diesem Thema keine weitere Stellung nehmen. Für mich klappt es und scheinbar kommt ein großer Teil der Fräsgemeinde auch ohne den Markersockel bestens zu Rande :) ...nun doch noch eine Anmerkung: bei den aktuell ausgelieferten Scannern ist die Passung der Modellsockelaufnahme absolut stramm und spielfrei, was schon eine erhebliche Verbesserung ist und wenn man sich dann noch ein zuverlässiges Fixierröhrchen für "seine" Sockelhöhe herstellt ,dann kommt man annähernd an die Markersockelqualität ran...so meine aktuelle Erfahrung als ich neulich bei Kollegen mit neuem System war....lediglich die Höhe muss/kann meist im 1/100 Bereich korrigiert werden = digitales Einschleifen der Okklusion :D , was man ja auch im analogen Arti auch macht, damit die Shimstock überall hält ;)
Happy CADCAM !

;)Wolly

5

Donnerstag, 5. Juli 2012, 19:39

Auch bei uns imom alles in Butter^^

auch ich schau jeden Abend rein und wunder mich das keiner was schreibt^^ Muss doch wer nen Problem haben^^

hatten zwar letzte Woche 3 std. den Support am Ohr bis sich rausstellte das der Time-out fehler an einem 1m langen Lan-Kabel lag was Verbindungsunterbrechungen hatte^^

Der Elektriker hatte die Adern durchgemessen und siehe da übeltäter gefunden^^

Was eine Aufregung^^

Ansonsten alles gut

grüß euch Philipp

6

Donnerstag, 5. Juli 2012, 20:37

Nachschlag zum Thema:
ich denke schon, dass es immer noch hie und da Probleme gibt, aber dank eines perfekt organisierten Supports dringt kaum noch was durch und leider haben nicht allzu viele Kollegen den Weg ins Forum gefunden, zumindest nicht den aktiven Weg ;), stille Teilhaber gibt es wohl genug :)
Happy CADCAM !

;)Wolly