You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, January 9th 2012, 9:58am

Unterschiedliche Ergebnisse beim Einfärben

Hallo CAD-CAMmer!

Ich habe schon des Öfteren unterschiedliche Farb Ergebnisse nach dem Sintern von Abutments gehabt. Zum Beispiel habe ich eine zu zementierende Brücke auf zwei Implantaten inkl. der Abutments designt, alles aus dem selben Block gefräst und in die selbe Farbe gleich lange getaucht und alles zusammen getrocknet und zusammen gesintert. Das Ergebnis war: die Brücke war wie gewollt A3, ein Abutment A4 und das andere-- Braun!
Dieses Phänomen tritt öfter auf, aber auch nicht immer.
Trotz des Einsatzes vom Stabilisator für die Farben hat sich nichts Wesentliches geändert.

Hat Jemand eine Idee, woran das liegen kann, und wie ich das abstellen kann?

Vielen Dank
Dirk

2

Monday, January 9th 2012, 11:15am

Sind die Farben ordentlich (Temperatur, dunkel) gelagert und auch nicht abgelaufen???

3

Monday, January 9th 2012, 12:12pm

... sind nicht abgelaufen! Gelagert werden sie dunkel und bei Zimmertemperatur. Das Problem stellt sich lediglich bei kleinen Abutments ein, wenn wir generell etwas falsch machen würden, dann träte es doch sicherlich auch bei Kronen und Brücken auf.
Hier mal ein Beispiel:
CadCam Hater has attached the following file:

4

Monday, January 9th 2012, 12:45pm

Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem Suppot. Er meinte, man solle darauf achten, dass vor dem Trocknen unter der Lampe keine Flüssigkeit mehr im/am Gerüst vorhanden ist, da zwar die Flüssigkeit verdampft, die Oxide jedoch auf dem Gerüst verbleiben. Es hat also nichts mit der Länge der Eintauchzeit zu tun, sondern mit der Menge an Flüssigkeit AUF dem Grüst. Also soll man es vor dem Trocknen unter der Lampe von Rückständen befreien, also abtrocknen oder trockenblasen.

Ich hoffe, dass es nun alles funktioniert...aber bisher hat der Support wirklich immer geholfen!!

Viel Spaß weiterhin!

Dirk

5

Monday, January 9th 2012, 1:08pm

wow..das ist aber echt dunkel...
Ich hatte das einmal. Damals hatte ich die Flüssigkeiten vertauscht und hatte das Prettauzirkon mit der Flüssigkeit für das transluzente Zirkon getaucht. Da kamen die auch so extrem dunkel aus dem Ofen.
Abpusten sollte man die Teile auf jedenfall immer, bevor man sie unter die Lampe legt...allein schon wegen der extremen Dämpfe, welche beim trocknen entstehen^^

6

Tuesday, January 10th 2012, 8:52am

Mein Tipp
...Prettau tauche ich generell nicht!!! Einfärben mit dem Pinsel, dann bleibt keine Überschuss und es muss nicht abgeblasen werden und das funktioniert auch bei Zirkon transluzent!
Happy CADCAM !

;)Wolly

7

Tuesday, January 10th 2012, 3:05pm

Hallo Wolly,

wie oft pinselst Du denn dann über das Gerüst?

Dirk

8

Tuesday, January 10th 2012, 3:32pm

Hallo Wolly,

wie oft pinselst Du denn dann über das Gerüst?

Dirk

Hallo Dirk,
kennst Du dich mit Prettau etwas aus ? Falls nicht: bitte beachten dass du metallfreien Pinsel (läßt sich mit Schrumpfschlauch fast aus jedem Metallpinsel machen 8) oder bei ZZ bestellen! ) , dann 1x eintauchen und abstreifen, dann 6-8 x gleichmäßig über die Fläche(n) pinseln, aber nicht jedesmal neu eintauchen, nur bei Bedarf bzw. nächstem Teil!!! . Wenn es die Konstruktion erlaubt, mache ich vor dem Verkleben der Abutments einen Glanzbrand entsprechend den zugehörigen Kronen und habe damit sehr gute Übereinstimmung am Übergang.
Happy CADCAM !

;)Wolly

9

Tuesday, January 10th 2012, 4:20pm

...Danke für den/die Tipps! Das werden wir auf jeden Fall einmal ausprobieren.

Grüße

Dirk

10

Wednesday, January 11th 2012, 1:19pm

Verdünnen!

Wir hatten hier ähnliche Schwierigkeiten.

Allerdings wenn man hier mit destilliertem Wasser etwas verdünnt, sind die Farben schon mal um einiges abgeschwächter und realistischer. Wichtig ist hier auch die Auswahl des verwendeten Zirkon Materials: Beispiel wir haben für unsere 2. Maschine Blanks von Goldquadrat. Wenn ich diese mit der Flüssigkeit vom Zirkonzahn System einfärbe habe ich richtig dunkle Gerüste (Das Material ist um einiges schwammiger und saugt viel mehr von der Flüßigkeit auf).

Die ultra geilsten Gerüste erreichen wir allerdings mit der imes icore Flüssigkeit A3 (wird auch verdünnt). Sehr zahnig, bischen wärmer, top.

11

Wednesday, March 6th 2013, 10:18am

Seit kurzem wirken unsere eingefärbten Teile sehr gräulich, jetzt lese ich hier das die Farben ablaufen können?
Also bei uns auf dem Karton steht kein Datum drauf. Lagern tuen wir es im Kühlschrank im Gemüsefach..zu kalt?
Hab irgendwo gelesen das man eine Flüssigkeit zu mischen muss dann geht das gräuliche wieder weg?

liebe Grüße

12

Wednesday, March 6th 2013, 11:19am

Also ablaufen könn die..Datum steht auf dem Fläschchen direkt auf dem Aufkleber..einmal das Herstellungsdatum und einmal das Verfallsdatum...
Das mit dem Zumischen wär mir aber neu ?!

13

Wednesday, March 20th 2013, 11:58am

Meine Kollegin hatte auf der Messe mal nachgefragt, durch Stabilisator lässt sich das "grau" beseitigen, weiß nur nicht wieviel davon in die Farben gemischt werden muss, kann mir da jemand weiter helfen?



Edit: Habs grad gefunden..5%

14

Saturday, March 23rd 2013, 2:12am

Farbproblme

Hallo liebe Fräsgemeinschaft

Ich habe nun schon öfters bei anderen Anwendern gesehen, dass die Zirkonscheiben mit Gips ergänzt werden zu Stabilisation. Von diesen Kollegen die das machen habe ich auch den Feedback, dass vor allem das Prettauzirkon um einiges knochiger aussehen würde.

Macht ihr das auch mit dem Gips oder wie geht ihr vor ?

Grüsse

Martin
8| wir staunen immer wieder

15

Monday, March 25th 2013, 9:20am

Morgen Zahni!

Habs nicht verstanden.Stehe wohl auf dem Schlauch.
Was meinst Du?

Lg

16

Tuesday, March 26th 2013, 10:38am

Er füllt die ausgefräßten bereiche im Blank mit Gips auf.
Ich Stanze so aus das immer ein wenig Material da ist zur Stabilität. Einige nehmen auch Silikon.

17

Tuesday, March 26th 2013, 10:55am

Ok.
Und wie kann das Prettau um einiges knochiger dadurch aussehen?
Und warum sollte es knochiger aussehen? Hat welchen Zweck?
Grübel,grübel.......

18

Tuesday, March 26th 2013, 3:12pm

Ich nehme lichthärtendes Löffelmaterial und verklebe es nach dem Aushärten zur Sicherheit mit etwas Sek.kleber. Egal womit stabilisiert wird, es verhindert ¨große Bruchstücke¨ und die Blanks sind optimal nutzbar.
Was Martin mit ¨knochiger¨ meint, weiß ich auch nicht...?
Happy CADCAM !

;)Wolly

19

Wednesday, March 27th 2013, 1:02am

Da kommt ja Leben in die Diskussion....übrigens cooles Foto alexo.
Mit knochig meine ich, dass die Kronen aussehen, wie wenn man transluzentes Zirkon nimmt und auf Programm 2 sintert. Es ist da absolut keine Transluzentz vorhanden. Ich könnte mir vorstellen, dass Gipsanteile ins Zirkon diffundieren.
Die Löffelmaterialvariante von Wolly scheint mir ( einmal mehr) eine sehr gute Lösung zu sein. Ich hatte ein paar mal den Frust, dass mir ein wirklich kleines Stücke Zirkon hinter denOrbit gefallen ist und dann die Bewegungsfreiheit entsprechend eingeschränkt hat. Das ist sehr ärgerlich, wenn man ganze Brücken oder so machen will un am Morgen dann quasi eine Schiebe auf den Schrotthaufen schmeissen muss.

Ich wünsche allen frohes Eiersuchen, bei uns scheint das diesmal im Schnee statt zu finden ;0)

Grüsse

Martin

@ Wolly: Hast du Internet im Camper ? Dachte du bist unterwegs
8| wir staunen immer wieder

20

Thursday, January 15th 2015, 8:37am

Guten Morgen,

ich höre immer Tranzparenz im zusammenhang mit Prettau, so richtig geht das doch garnicht oder? Richtig tranzparente Höcker und Leisten sind meiner Meinung nach nicht möglich. Meine chefin sagt mir immer ich soll viel violet drauf machen, dabei soll doch das grau für tranzparenz sorgen? FÜr was war nochmal das violet, finde nicht wirklich was dazu.

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests