Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 12:37

5 Axis...?????

Hallo zusammen,

mal ganz kurz... ist es nur bei mir so oder kennt jmd das Problem auch...?

Also in meinem Nesting-Programm beim Fräsbahnen berechnen kann ich nicht 5 Axis auswählen... egal bei welcher Arbeitsart... kann nur 3 Axis wählen...

ist da mein Programm falsch oder was ist da los?? Kann mir jmd weiterhelfen?

Gruß

De Joo

2

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 16:32

das 5 Achsen fräsen von "innen" ist 5 Achsen Simultan.. dauert wohl noch bis das möglich ist... er stellt momentan aber ganz normal in 5 Achsen zu... bewegt diese aber noch nicht gleichzeitig...

das 5 Achsen fräsen von "aussen" und "unten" wird mit dem Nächsten Update kommen...

grüße

Wolfgang

unregistriert

3

Freitag, 21. Oktober 2011, 11:58

Hallo,

ist mir auch schon aufgefallen. Laut Support ist das vorübergehend gesperrt und wird mit dem nächsten Update wieder aufgehoben. (gab's wohl Probleme)
Gilt allerdings wohl nur für die Außenseiten - das Kronenlumen wird immer mit 5 Achsen gefräst.

Was das Simultan-Fräsen angeht, wird das wohl evtl. ein seperates Modul werden, welches man kaufen muss. Angeblich insgesamt ca. 1500€. Finde ich persönlich jetzt nicht so nett - schließlich hat man ja bereits ein 5-Achs-Simultan-Frässystem gekauft...
Insbesondere weil sich dann ja die Update-Kosten wieder erhöhen???

Wolfgang

4

Montag, 24. Oktober 2011, 08:41

Hallo Wolfgang,

wir werden für das Simultanfräsen keinen zusätzlichen Wartungsvertrag berechnen.

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche,

Stephanie

5

Montag, 24. Oktober 2011, 09:47

Hallo Stephanie
Danke für die Info.
Nur diese Fragen habe ich noch:
Es muss für das simultane Arbeiten eine zusätzliche Option erworben werden. Ist das richtig so? Oder sind neue Geräte bereis damit ausgestattet?

Die Fragen stellen sich mir da ich, wenn der Infoabend vom 14.11. in Luzern mich überzeugt, eine Bestellung für das 5-TEC-System machen will/kann.

Gruss
Silvan

6

Montag, 24. Oktober 2011, 17:41

Hallo Silvan,

das kann ich dir leider so nicht beantworten, aber ich werde diese Frage an den Verkauf weiterleiten und mich um eine Antwort kümmern. Sobald ich diese habe schreibe ich sofort.

Viele Grüße und einen schönen Abend,
Stephanie

7

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 12:53

Hallo Silvan,

ich habe gerade die Antwort aus dem Verkauf erhalten. Es sieht folgendermaßen aus:

Das simultane Fräsen ist, sowohl bei alten wie auch neuen M5 Fräsgeräten, eine Zusatzoption die erworben werden muss.

Viele Grüße Stephanie

8

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 09:24

Seit froh, dass ihr nicht simultan fräsen müsst....ich hatte versucht eine 3 gliedrige simultan zu fräsen...also mit 3-Achsen brauchte er 45 min. und simultan 2,5 Stunden...naja ich würd sagen, da muss noch was passieren... ;)

Wolfgang

unregistriert

9

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14:52

Seit froh, dass ihr nicht simultan fräsen müsst...

Bist du als "Tester" aktiv? Laut ZZ Aussage Willy sollte das Simultanfräsen durchaus schneller sein als die herkömmliche Fräsmethode. Von der Funktionsweise ja auch logisch, da die gleichen Positionen nicht mehrfach aus verschiedenen Winkeln angefahren werden müssen. (zumindst im Vergleich zum regulären 5Achs-Fräsen)

10

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14:59

Hi CadCammer!

Hab mal zu Deiner 3-gliedrigen Simultan-Brücke nochmal eine Frage.
Du hast geschrieben "versucht".Hast Du Sie dann mit 5-Achsen gefräst oder mit 3-Achsen?
Und wenn mit 5,wie war das Ergebnis.Wurden untersichgehende Bereiche im bukkalen/palat.ling. vollständig ausgefräst?
Wenn ja, bevorzuge ich länger auf die Maschine zu warten als selber,pi x Daumen,aus einem "Block" Zirkon zu versuchen ein paar Zähnchen zu schnitzen.Wobei dann das Ergebnis ein anderes ist als es von der Software im PC berechnet wurde.
Klar ist mir auch das nicht jede Nische erreicht werden kann!
Im PC sieht es dann natürlich immer so perfekt aus und am Ende hat man halt doch noch viel zu tun (bei zirkulären Arbeiten!) und verliert dabei leicht die Kontrolle.
Sinnvoll wäre für mich (nur so ne Idee,Willi!) das Fräsergebnis virtuell zu sehen.Dann wüsste ich schon vorher was mich erwartet und könnte noch im Modellier-Programm eingreifen um Ánderungen vorzunehmen um ein aktzeptables Ergebnis zu haben!Im Prinzip müsste also die Modellier-Software an die Möglichkeiten der Fräsmaschine angepasst werden.
Nun,bin gespannt was noch kommt bzw. was noch möglich ist.
Die Entwicklung bzw.die Möglichkeiten die man bis heute geschaffen hat,sind für mich schon sehr beeindruckend!
Das wollte ich ausdrücklich nochmal betonen damit ich nicht den Eindruck erwecke ein "Querolant" zu sein ;-)

Gruss Alexo.

11

Freitag, 28. Oktober 2011, 11:18

Laut ZZ Aussage Willy


Also da müssen wir uns nochmal mitm Willi unterhalten^^
zu mir hat er nämlich gesagt, dass es länger dauern wird...

Ihr könnt es ja mal selber probieren...

Geht, wenn ihr beim Strategie auswählen seid, auf spezielle Strategie auswählen ->Zirkon->Standart-> dann eine Fläche aussuchen (ich hatte outside->superfine genommen)->Strategie auswählen->5Axis->die Textdatei nehmen

is sicherlich nicht dafür gedacht, aber ich hatte es durch Zufall gefunden und wollte es mal ausprobieren...kann sicherlich auch daran liegen, dass es dann so lange dauert...das weiß ich leider nicht

Zum Aufpassen bei zirkulären arbeiten...ich habe NIE!!! länger als 1 Minute pro Teil zum nachbearbeiten..und das auch nur, weil ich den Rand dicker lasse (hab Angst, dass er schnell abbricht, wenn die Fräser schon bissel älter sind)

Man muss beim Nesten einfach aufpassen nicht über 15° zu kommen und auch mal zu kontrollieren, wie denn der Fräswinkel sein wird (also mit den Farben anzeigen lassen, nicht nur die Zahlen^^)

Wolfgang

unregistriert

12

Freitag, 28. Oktober 2011, 14:45

Geht, wenn ihr beim Strategie auswählen seid, auf spezielle Strategie auswählen ->Zirkon->Standart-> dann eine Fläche aussuchen (ich hatte outside->superfine genommen)->Strategie auswählen->5Axis->die Textdatei nehmen


Und woher weißt du, das das Simultan-Fräsen ist? 5Achs ist nicht gleich 5Achs-Simultan...

5Achs superfein außen dauert natürlich ewig...

Edit:
Willi hat natürlich bei seiner Aussage 5Achs mit 5Achs-Simultan verglichen, und nciht mit 3Achs-Fräsen, das dauert natürlich immer weniger lange. Simultan fräsen ist imho sowieso nur für die Kronen-Innenseiten interessant.

13

Freitag, 28. Oktober 2011, 16:21

naja...wie gesagt...ich hab die 3-Gliedrige damit gefräst...und es hat sich alles gleichzeitig bewegt...somit heist das für mich eigentlich simultan...

momentan fräsen wir ja alle 3-Achs simultan...

14

Dienstag, 1. November 2011, 01:08

Hallo,
was ich nicht ganz verstehe. Warum regt sich eigentlich keiner auf was die Firma Zirkonzahn dort betreibt. Mir geht das langsam ganz schön gegen den Strich. Ich bin davon ausgegangen, ein 5 Achs-Simultan-System gekauft zu habe. Jetzt erfahre ich, das diese Technologie noch gar nicht zum Einsatz kommt. Das angepriesene Möglichkeiten oft noch gar nicht vorhanden sind oder erst langsam entwickelt werden (virtueller Artikulator, individuelle Abutments, Fräser 0,3, PMMA grün), daran habe ich mich ja schon gewöhnt. Dass ich jetzt aber noch ein Modul kaufen soll, von dem ich ausgegangen bin es schon zu haben, erzürnt mich schon. Habt Ihr keine Probleme mit dieser Firmenpolitik?

15

Dienstag, 1. November 2011, 07:47

Hallo,
was ich nicht ganz verstehe. Warum regt sich eigentlich keiner auf was die Firma Zirkonzahn dort betreibt. Mir geht das langsam ganz schön gegen den Strich. Ich bin davon ausgegangen, ein 5 Achs-Simultan-System gekauft zu habe. Jetzt erfahre ich, das diese Technologie noch gar nicht zum Einsatz kommt. Das angepriesene Möglichkeiten oft noch gar nicht vorhanden sind oder erst langsam entwickelt werden (virtueller Artikulator, individuelle Abutments, Fräser 0,3, PMMA grün), daran habe ich mich ja schon gewöhnt. Dass ich jetzt aber noch ein Modul kaufen soll, von dem ich ausgegangen bin es schon zu haben, erzürnt mich schon. Habt Ihr keine Probleme mit dieser Firmenpolitik?


Ich kann deine Argumentation grundsätzlich verstehen und nachvollziehen. Es sollte das drin sein was drauf steht!
Ich betreibe die M5 jetzt gut ein Jahr, abseits weniger Kleinigkeiten waren die Ergebnisse von "meinem" Anfang an immer besser, als alles was ich manuell gefräst habe und das war m.E.auch nicht so schlecht.
Sicher gab es hie und da ein Problem, eher vom Anwender bedingt, da CAD und CAM Zahntechnik absolutes Neuland für mich war.
Was das System anbetraf, zählte für mich in erster Linie das Ergebnis, egal ob simultan oder sonstwie gefräst wurde oder wird, dann der Support, der hier absolute Spitze ist und unzweifelhaft seines Gleichen sucht. Weiter sind und waren für mich die Wartungsfreundlichkeit und Flexibilität hinsichtlich Ausbaufähigkeit etc. wesentliche Kriterien, aber primär zählt das Ergebnis.
Vielleicht kannst Du mal Deine Wünsche an die Firmenpolitik darstellen und Beispiele aufzeigen, wo das alles reibungsloser und besser verlaufen ist.
Enrico hat für so etwas immer ein offenes Ohr gemäß seiner Devise " Wir wollen aus unseren Fehlern lernen und es besser machen"
Happy CADCAM !

;)Wolly

16

Dienstag, 1. November 2011, 12:12

Liebe Fräsgemeninschaft

Ich habe sowohl viele Arbeiten via ein Firma in Schweden machen lassen und auch selber mit dem InLabsystem zu Hause gefräst.

Schwedenvariante: Die Software ist zwar mittlerweile nicht schlecht aber trotz allem sehr begrenzt im Vergleich mit den Möglichkeiten von ZZ. Das Gerüst kommt bereits gesintert und kann nur bedingt vorab eingefärbt werden. Es kommt bei weitem nicht das, was man auf dem Monitor modelliert hat. Bei der letzten Arbeit, 12 Einheiten auf 6 Implantaten musste mein Techniker das Gerüst volle 4 Stunden bearbeiten, bis er an eine Verblendung auch nur denken konnte. Die Felxibilität der Schweden ist für mich definitiv am tiefsten Punkt angelangt.

InLab: Der Vorteil hier liegt klar in der Inhousefertigung und somit auch der Wertschöpfung. Limitierungen seitens Software auch vorhanden, vor allem wenn es plötzlich heisst, dass z.B. die Verbinder zu schwach seien und deshalb das Gerüst nicht gefräst werde....Ich denke das Liegt im ermessen des Technnikers, ob er das so haben will oder nicht. Der Hinweis, dass die Verbindung zu klein ist hingegen gut. Leider auch hier das Mutterhaus inkl. Support nicht wirklich Anwenderorientiert. Auch bei diesem System kommt nicht alles so aus der Fräse wie es auf dem Bildschirm ausgesehen hat, aber bei Einzelkronen und Inlays etc. ist es wirklich 1:1 was man konstruiert und die Passungen sind excellent. ( Ich erlaube mir dieses Urteil, da ich es selbst Fräse und auch gerade als Zahnarzt einsetze)

Das System von ZZ bietet eine unheimliche Vielfalt und ich bin mir sicher, dass wir noch viele tolle tools erhalten werden um unsere Arbeiten noch einfacher und genialer zu erarbeiten. Schaut man die Entwicklung der letzen 20 Jahre an, haben wir eine Exponentialkurve. Wie alles auf dieser Welt hat auch die Medaille von ZZ sicherlich 2 Seiten. Ich bin überzeugt, dass ZZ auf Hochtouren am entwickeln ist und die Lösungen sobald sie Alltagstauglich sind auch den Markt bringt.

Mir persönlich ist es lieber ich sehe was in der Pipeline ist und freue mich an dem was kommt ( auch wenn ich die Ungeduld in Person bin), als dass ich mich auf das gerüchteweise neue Iphone freue und dann lediglich ein Upgrade kommt ;0)

In diesem SInne wünsche ich euch einen schönen Arbeitstag, wir haben heute Feiertag und gehen mit unseren Kindern spielen

Maritn
8| wir staunen immer wieder

17

Dienstag, 1. November 2011, 19:38

Was das System anbetraf, zählte für mich in erster Linie das Ergebnis, egal ob simultan oder sonstwie gefräst wurde oder wird, dann der Support, der hier absolute Spitze ist und unzweifelhaft seines Gleichen sucht. Weiter sind und waren für mich die Wartungsfreundlichkeit und Flexibilität hinsichtlich Ausbaufähigkeit etc. wesentliche Kriterien, aber primär zählt das Ergebnis.
Hallo Wolly,
so sehe ich das auch. Super Support und erstklassige Ergebnisse. Ich wollte auch gar nicht das CAD/Cam System von Zirkonzahn schlecht reden. Wir haben die Maschine jetzt ein halbes Jahr im Labor stehen und sind hell auf begeistert. Das die Maschine nicht simultan fräst wäre mir gar nicht aufgefallen.
Nur schien es mir in den Beiträgen so, als ob man es jetzt einfach so hinnimmt für eine Technologie einen Aufpreis zu zahlen, die ja eigentlich zum System dazugehört.

18

Mittwoch, 2. November 2011, 14:13

Nur schien es mir in den Beiträgen so, als ob man es jetzt einfach so hinnimmt für eine Technologie einen Aufpreis zu zahlen, die ja eigentlich zum System dazugehört.


Ich würd eher sagen..braucht man unbedingt 5-Achs-Simultan??
Theoretisch nicht...praktisch weis ich es nicht...ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es es simultan schneller fräsen soll...einen anderen Vorteil sehe ich beim Simultanfräsen nicht...die Unterschnitte bekomm ich auch mitm 3-Achs-Simultan super und vorallem 100% passgenau ausgefräst...
Ja, es sieht schöner aus wenn sich alles auf einmal bewegt...aber das bringts nicht...ich würde sagen, wir warten noch ab, bis es wirklich "raus kommt", wenn es denn raus kommt und sehen dann, was es denn wirklich für Vor- und Nachteile gibt!

Grüße aus Wittenberg ;)

Wolfgang

unregistriert

19

Mittwoch, 2. November 2011, 18:36

was ich nicht ganz verstehe. Warum regt sich eigentlich keiner auf was die Firma Zirkonzahn dort betreibt. Mir geht das langsam ganz schön gegen den Strich. Ich bin davon ausgegangen, ein 5 Achs-Simultan-System gekauft zu habe. Jetzt erfahre ich, das diese Technologie noch gar nicht zum Einsatz kommt. ...

Wie du oben bereits erkennen konntest, ärgere ich mich ebenfalls über dieses Vorgehen. Wobei es mich nicht stört, wenn weitere Features erst nachgeliefert werden. Hauptsache ist für mich, dass das gelieferte Gerät zuverlässig funktioniert.

Zitat

Dass ich jetzt aber noch ein Modul kaufen soll, von dem ich ausgegangen bin es schon zu haben, erzürnt mich schon.

Ich habe mir dazu jetzt nochmal die Produktbeschreibung angesehen - überall beim 5tec wird von 5Achs-Simultan geschrieben, bei der Software werden Achsen überhaupt nicht erwähnt. Dem Kostenvoranschlag lag Werbung bei, die ebenfalls das 5Achs-Simultanfräsen suggerierte. Im Kaufvertrag wird sich über Achsen ebenfalls ausgeschwiegen. M.E. läuft das unter bewusster Täuschung und ist rechtlich zumindest höchst fragwürdig...

Zitat

Habt Ihr keine Probleme mit dieser Firmenpolitik?

NOCH gibt es das Modul ja gar nicht. Sollte es aber wirklich wie angekündigt ca. 1500€ kosten, werde ich mir das sicherlich merken und bei künftigen Kaufentscheidungen berücksichtigen.
Dass ZirkonZahn sich bei der Vorgehensweise wohl selbst nicht sicher ist, legt zumindest der angekündigte Verzicht auf Updatekosten nahe.

Zitat

ZirkonZahn (Original-Ton):
Wieso?.....Das Fräsgerät 5tec kann doch 5Achs-Simultan!.....Von der Software war ja nie die Rede, dass sie 5Achs-Simultan kann.....

Das heißt für mich im Umkehrschluss: Seid froh, dass die Software überhaupt mit 3 bzw. 5 Achsen fräst, das stand ja auch nirgendwo...

Das ganze hat für mich etwas von "Bauernschläue". Sollte ZirkonZahn das wirklich durchziehen (was ich mir einfach nicht wirklich vorstellen kann), wäre es auf jeden Fall eine ziemliche Belastung für die bisherige Firmenphilosophie, die auf Vertrauen und Partnerschaft mit uns - den Kunden - setzt. AG wird sich da mit größter Freude drauf stürzen^^
Außerdem sollte man nicht vergessen, dass es inzwischen durchaus andere Lieferanten für diverses Zubehör passend für dieses Fräsgerät gibt.

Ich würd eher sagen..braucht man unbedingt 5-Achs-Simultan??

Darum geht es nicht. Es geht darum, was man gekauft hat - bzw. einem suggeriert wurde.


Damit hier nicht der falsche Eindruck vermittelt wird: Ich bin mit der Maschine sehr zufrieden und habe Top Ergebnisse. 5Achs-Fräsen außen fehlt mir allerdings durchaus. Die angekündigte mögliche Zeitersparnis bei gleicher Genauigkeit ist für mich genau das, warum mich Simultan-Fräsen so interessiert. Das ist auch der Hauptgrund, warum wir das 5tec gekauft haben und keine andere 5Achs-Maschine. Das Frässystem würde ich (abgesehen von der irreführenden Werbung) jedem uneingeschränkt empfehlen.

Viele Grüße,
Wolfgang

Wolfgang

unregistriert

20

Mittwoch, 2. November 2011, 18:56

Ich kann deine Argumentation grundsätzlich verstehen und nachvollziehen. Es sollte das drin sein was drauf steht! ....
.....Enrico hat für so etwas immer ein offenes Ohr gemäß seiner Devise " Wir wollen aus unseren Fehlern lernen und es besser machen"


Genau deswegen meine ich, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Mit etwas Werbung machen, was (noch) nicht funktioniert, ist auch bei anderen Firmen üblich und ok, solange man es nicht übertreibt.

Jedoch ein Kaufargument anzuführen, das später - wie man sehen kann nicht nur zu meiner Überraschung - extra erworben werden soll, passt einfach nicht zu Enrico. Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass ZZ das wirklich durchzieht.

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher