You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, December 6th 2010, 11:13pm

Brückenteilungsgeschiebe

Hallo,

seit zwei Wochen hab ich das 5 Tec System und freue mich täglich über die guten Passungen. Bei Brückenteilungsgeschieben bin ich jetzt allerdings auf Probleme gestoßen. Das Primägeschiebeteil/ Geschiebezapfen stelle ich im Waxup-Verfahren her. Das ist noch einigermaßen einfach. Das Sekundärteil konstruiere ich dann als Krone ( mit Gingivascan) auf das dann gefräste Primärteil. Dabei läßt sich die Präparationsgrenze am Primärteil schlecht festlegen, da ein Rand bzw. die Ausdehnung des Sekundärteils am Primärteil nur schwer einzuschätzen ist. Leider ist die Passung auch nicht wie gewohnt gut, sondern ich hatte dann noch einige Zeit mit Aufpassen verbringen müssen. Ich würde mir ein weiteres Tool speziell für die Thematik "Geteilte Brücke" von ZZ wünschen. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen oder eine Idee wie man geteilte Brücken herstellt?

This post has been edited 1 times, last edit by "snoopi2810" (Dec 7th 2010, 9:11am)


2

Tuesday, December 7th 2010, 7:37pm

Taucht das Problem im Zusammenhang mit dem Geschiebe-Softwaremodul auf ?
Happy CADCAM !

;)Wolly

3

Tuesday, December 7th 2010, 9:12pm

Nein,

mit dem Geschiebesoftwaremodul können nur die Primärgeschiebe hergestellt werden, die sind aber auf Bredent Geschiebematrizen abgestimmt und somit nicht ideal als Geschiebezapfen für geteilte Brücken. Das größere Problem für mich sind die Sekundärkonstruktionen. Freundlicherweise hat mich der ausgezeichnete Cad/Cam Support da irgendwie durchgehoben, aber optimal isses halt nicht. Trotzdem danke für die Geduld. Ich hoffe , dass da noch mal ein Modul kommt, welches die Planung und Ausführung eines Teilungsgeschiebes im Brückenglied erleichtert. Damit sollte dann die Primär- und Sekundärkonstruktion auf einmal plan- und fräsbar sein.

Gruß Uli

4

Tuesday, December 7th 2010, 9:45pm

Hallo Uli,

als Newbie für mich gut zu wissen, da sicher demnächst die erste geteilte Brücke auftauchen wird.

Spontan hätte ich folgende theoretische Idee, allerdings wohl nur über 2 zeitiges Fräsen/Sintern wirklich präzise, aber vielleicht bin ich noch nicht tief genug in die Möglichkeiten des Systems "abgetaucht" :)

Geschiebepatrize als Pontic definieren, 3mm Gußstift oder entsprechende Form/Konus senkrecht auf planer Modellsockeloberfläche als Situ dazu scannen, via "Situmodell plazieren" entsprechend positionieren/Größe anpassen und dann "Situ anpassen" den Pontic verändern....grobe Beschreibung.

Man könnte ein Logfitabutment von Camlog verwenden -es in Modell-Kieferkamm mit Wachs fixieren - Löcher /Unterschnitte ausblocken - Scanspray nicht vergessen- und das als Standardvorlage für Teilungen im SZ Bereich scannen und abspeichern. Habe damit als Brückepfeiler erste sehr gute Erfahrungen gemacht!

Mit ein wenig Explorerspielerei /Hinundherkopieren und Umbenennen .....könnte doch klappen?

Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich für jeden Zahn einzelne Situscans verwenden kann. Wenn ich in der "Planung" unerschiedlichen Zähnen das "Situ vorhanden" Attribut gebe, so tauchen diese beim Scannen nur als ein Job auf, also z. B. "12-14-22-23 Situ". Wäre jeder einzeln, könnte man ohne viel Kopier/Umbenenn Aktion diverse "Vorlagen" scannen und anwenden. Es bleibt spannend! :thumbup:

Nachtrag: bei divergenten Pfeilern nebeneinander mache ich aus e.Max Press ein "Ausgleichstele", kann auch occlusal offen sein -dauert mit Speed 2 Stunden und passt! Natürlich nur für die geeignet, die sich nach anschffung der CADCAM Technik noch in die Niederungen der händischen Modellation begeben wollen :D
Happy CADCAM !

;)Wolly

This post has been edited 1 times, last edit by "Wolly" (Dec 8th 2010, 8:08am)


5

Monday, December 13th 2010, 2:57pm

Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich für jeden Zahn einzelne Situscans verwenden kann. Wenn ich in der "Planung" unerschiedlichen Zähnen das "Situ vorhanden" Attribut gebe, so tauchen diese beim Scannen nur als ein Job auf, also z. B. "12-14-22-23 Situ". Wäre jeder einzeln, könnte man ohne viel Kopier/Umbenenn Aktion diverse "Vorlagen" scannen und anwenden

Hi...also du kannst alles einzeln abscannen..einfach den Scanner an machen, dann einen Singeltooth-Scan machen...die fertig gescannte *.off Datei dann umbenennen in z.B. 2010-12-03_00006-002-15-situ.off (wobei das vor 15 natürlich dem in der Projektdatei angelegten Zahlencombi entsprechen muss und "15" dann der entsprechende Zahn ist, für den der Situscann benutzt werden soll.) Dann das -situ hinten dran und schon hast du einen Situ Scann...beim scannen lässt du das dann einfach aus...

Oh Gott..hoffentlich kann das jemand verstehen...

6

Monday, December 13th 2010, 3:05pm


Oh Gott..hoffentlich kann das jemand verstehen...

Danke , danke ich habe es verstanden, da ich ja eh schon wild am kopieren, sichern und umbenennen bin, aber easy going ist es (noch) nicht ! :huh: :D
Happy CADCAM !

;)Wolly

7

Monday, December 13th 2010, 10:59pm

cool :-)

8

Tuesday, December 14th 2010, 2:15pm

Fand ich auch^^

Wichtig ist dann im Modellierprogramm, bevor man überhaupt irgendwas macht, den Wizard ausschalten, dann Rechtsklick auf den Situscan und auf "Situscan positionieren" klicken, weil der ja irgendwo im "Raum" ist und eigentlich nicht zu dem eingescannten Model passt. Dann wieder den Wizard einschalten und ganz normal weiter machen...

Man kann auf diese Weise seine eigene Zahnbibliothek anlegen. Das heißt, wenn man mal schöne Modelle hat, rein in Scanner, abspeichern und bei Bedarf einfach als Situscan benutzen...so erspart man sich viel Zeit beim modellieren... :thumbsup:

Als Tip: Hab gestern rausgefunden, dass ich auch mehrere einzelne Situscanns rein laden kann...also alle Zähne, die man sich in seine Bibliothek anlegt einzeln scannen. Ich dachte anfangs immer, man kann nur eine Situdatei laden...

Schöne Grüße aus Wittenberg^^

9

Tuesday, December 14th 2010, 4:33pm

Danke für deine Erläuterungen.

für unbedarfte Personen in Sachen Windows/PC ist das alles etwas schwieriger, wie ich jetzt bei der Einweisung meiner Mitarbeiterin feststellen muss... schon bei den einfacheren Dingen "wie copy und paste ?" oder "umbennen" .... und manchmal gibt es "leider" eben kein "zurück"
Happy CADCAM !

;)Wolly

10

Wednesday, December 15th 2010, 10:08am

Oh ja...die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, aber sie hats jetz eigentlich schon ganz gut begriffen ;)
Übung macht den Meister^^