You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, November 25th 2009, 12:06pm

Prettau Bridge unterfüttern

Hallo,
1. Kann die Prettau Bridge eigentlich unterfüttert werden? Wenn ja, wie würde das gehen?
2. Bis jetzt habe ich noch keine Prettau Brücke angefertigt, aber es ist eine geplant (mit Zahnfleisch). Gibt es da Preisrichtlinien oder nach was richte ich mich bei der Preisgestaltung am besten?

Schöne Grüße

Chris

2

Thursday, November 26th 2009, 10:20am

Hallo Chris,

Prettau kann man unterfüttern, wie bei Metallkeramikbrücken auch. Wenn dieser Fall vorhersehbar ist, dann glasiere ich die Basis einfach mit und habe dann für den Unterfütterungsfall schon den "Linerbrand" drauf. Details hängen aber auch von der verwendeten Keramik ab. Zum Preis werde ich mich im Forum nicht äußern, das sollte man persönlich machen bzw. einfach mal kalkulieren. ;)
Happy CADCAM !

;)Wolly

3

Friday, November 27th 2009, 10:25am

Hallo Wolly,

das ist ja schon mal eine gute Nachricht, daß man es unterfüttern kann. Aber ich muß gestehen, daß ich noch nie in meinem Zahntechnikerleben eine Metallkeramikbrücke unterfüttern mußte. Wie wäre der Ablauf beim Prettau? Kurze Stichpunkte genügen mir.
Danke für die Tipps.

Chris

4

Friday, November 27th 2009, 3:29pm

Hallo Wolly,

das ist ja schon mal eine gute Nachricht, daß man es unterfüttern kann. Aber ich muß gestehen, daß ich noch nie in meinem Zahntechnikerleben eine Metallkeramikbrücke unterfüttern mußte. Wie wäre der Ablauf beim Prettau? Kurze Stichpunkte genügen mir.
Danke für die Tipps.

Chris

Hallo Chris, du siehst mich überrascht! Ich unterfütterte zwar auch nicht viele MK _Brücken, aber nach einer Rohbrandeinprobe oder nach 2 Wochen Probetragen gab und gibt es das schon ganz gelegentlich bei uns, z. B. wenn erst bei der Eingliederung der Brückengliedzahn extrahiert wurde, wobei dabei natürlich nicht an Unterfütterung im Sinne von Totalprothese gedacht werden kann.

Bei uns macht der ZA eine basale Abformung mit z.b. Impregum ( Achtung Haftvermittler macht schwarze Keramik, wenn nicht sauber abgestrahlt!!!!!), wir korrigieren dementsprechend unser Arbeitsmodell, ggf. Oberfläche etwas glätten und leicht einradieren zum Schrtumpfausgleich, isolieren, mit einer Mischung aus Dentin und Korrekturmasse, 1:1 ,damit etwas niedriger gebrannt werden kann, relative feuchte Masse auf Basalfläche applizieren und dann auf das Modell , gleichzeitig leichtes Verdichten und Absaugen mit Kleenex, ggf. mit Fön trocken, abeheben und in den Ofen und entsprechende Brennparameter beachten. Normalerweise genügt ein Brand...Flächen gummieren und auf Hochglanz polieren....... Noch Fragen????
Happy CADCAM !

;)Wolly