You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, February 3rd 2009, 8:00am

Keramik

Guten Morgen. Beim Schichtenvon SZ mit der ICE Keramik von Zirkonzahn haben wir fast immer ein abheben der Occlusalfläche nach dem Brand. Washbrand ist richtig glänzend. Kann mir da jemand helfen ? Der neue Kleber Flex Geel scheint mir sehr flüssig und braucht sehr lange beim aushärten. Spreedirk

2

Wednesday, February 4th 2009, 9:12am

Hallo,

kannst Du mal Deine Brennparameter mitteilen,(Vortrocknen,Schließzeit,Haltezeit, Steigrate etc.) Was nimmst Du zum Anrühren?

Flex Gel ist meines Wissens nicht mehr im Lieferprogramm ,da zu große Schwankungen, aber falls noch Restbestände da sind...vor dem ersten Öffnen Tube ordentlich durchkneten, so habe ich zumindest meine Restbestände verarbeitet, aber Super Attak ist besser..knete ich aber mittlerweile auch vorher durch...und vorsichtig beim Öffnen!!!!, wenn man die Tube am Ende etwas aufrollt und damit Platz schafft klappt es ganz gut...
Happy CADCAM !

;)Wolly

3

Wednesday, February 4th 2009, 2:32pm

Hallo Wolly. Zum anmischen nehme ich Build Up Liquid vo Zirkonzahn. Meine Ofendaten C400T60T180.L9T120 V9 T055.C820T180L0T3C400

Austromat M und 3001von Dekema Gruss Spreedirk

4

Wednesday, February 4th 2009, 4:57pm

Hallo Spreedirk,

Liquid ist OK, Probleme gibt es eher bei AquaDest. Leider kenne ich beide Öfen nicht und daher versuche ich mal Deine Parameter zu interpretieren.bzw. nenne unser Vorgehen.

Wir lassen Schichtung speziell beim 1. Brand mit Separation bis aufs Gerüst! min. 10 Min. außerhalb vom Ofen (Ivovlar P95) trocknen, dann längste (langsamste 9 Min.) Schließzeit. Beim Prettaukurs wurde auch schon mal Fönen empfohlen! Mit Steigrate max. 40°/min. geht es dann von 400° bis 820° +-10°mit 2 min. Haltezeit,damit Keramik ordentlich durchsintert speziell bei Brücken! 2. Brand dann 10° niedriger. Wir passen auch entsprechend Größe und Menge jeweils an, aber das war bei metall ähnlich, wobei bei Zirkon eben die miserable Wärmeleitfähigkeit anderes Vorgehen erzwingt.

ICE braucht immer genügend Feuchtigkeit und mag nach meiner Erfahrung das nachträgliche Auftragen/wiederbefeuchten eher nicht !! Ich verwende parallel auch EMAX, da ich Metallkeramik mit DSign geschichtet habe und ich die Systematik gewohnt bin. EMAX ist in Punkto reißen etwas weniger anfällig und wird mit entsprechend angepaßter Temperatur wie oben dargestellt gebrannt.

Die genauen Brennparameter hängen natürlich vom jeweiligen Ofen ab, daher mußt Du die Keramik nach Brand intepretieren und ggf. die Brenntemperatur 5°- weise anpassen, damit es nicht zu sehr verglast.

Mit o.g. "Regeln" haben wir kein "Reißen" mehr. Versuch es doch mal mit deinen Öfen und berichte.
Happy CADCAM !

;)Wolly

5

Wednesday, February 4th 2009, 7:58pm

Keramik

Hallo Wolly vielen Dank für die Tipps ich werde sie gleich Morgen ausprobieren und mich dann noch mal melden. Spreedirk

6

Friday, February 6th 2009, 5:58pm

hey dirk,

ich schätze mal dass du entweder zu trocken arbeitest,oder mit einer nervnadel die fissuren zu tief-bis aufs käppchen- nach ziehst(?) und somit den

verbund verletzt.

wir verarbeiten sehr viel zirkon und ich schichte ausschliesslich mit der ice-keramik.

das problem taucht äusserst selten auf, es sei denn mir unterlaufen die oben genannten "fehler".

ich denke das ist ein verarbeitungsproblem und hat nichts mit dem material oder brennparametern zu tun.



viele grüße,

elisabeth

7

Saturday, February 7th 2009, 10:09am

@ Elisabeth

Nix für ungut, ich möchte keine Grundsatzdiskussionen lostreten, aber mir doch nach 30 Jahren Berufserfahrung mit Keramiken der unterschiedlichsten Hersteller die Anmerkung erlauben, dass Gerüst- und Verblendmaterial, Brennprameter, Keramikmenge, Objektgröße etc. das Gesamtergebnis durchaus beeinflussen und nicht nur "zu trocken" oder "falsch separiert" als Ursache stehen bleiben sollten.

Viele Wege für nach Rom oder auch Bruneck/Gais :D
Happy CADCAM !

;)Wolly

8

Saturday, February 7th 2009, 5:22pm

hey wolly,

wollte dir nicht zu nahe treten,und hatte dich persönlich noch nicht mal angesprochen .

ich habe ausschliesslich von MEINEN erfahrungen mit der ice-keramik geschrieben.

allerdings-wenn man den weg nach rom nicht kennt,sollte man ihn vielleicht erstmal mit dem auto suchen, bevor man sich ein flugzeug kauft! ;)

wünsche dir ein schönes wochenende,

elisabeth