Sie sind nicht angemeldet.

41

Dienstag, 19. September 2017, 14:04

Servus Patrick :-)

Ok.Läuft bei Euch dann ohne Probleme?

42

Dienstag, 19. September 2017, 19:38

JA läuft soweit ohne Probleme man muss halt einmal die Passung/Parameter für sich finden, dann funktioniert das ganze eigentlich.
Schienen brauchen halt etwas , weil die passungsfläche riesig ist.
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

43

Dienstag, 19. September 2017, 20:45

Die Jungs von Zirkonzahn haben da ihre Hausaufgaben inzwischen vorbildlich gemacht, die Schienenstrategien sind wirklich top!
Gefräste Schienen sind halt eine High-End-Lösung. Für Budgetlösungen ist das Drucken interessant.
@Patrick: Was meinst du mit brauchen etwas? Welche Strategie und welche Mill? Wir berechnen Schienen immer auf schnell im neuen Nesting, auf der M4 dauert das Fräsen je nach Unterschnitten 1-1,5h

44

Dienstag, 19. September 2017, 20:53

Das braucht etwas war die 1-1.5 h gemeint, war auch nicht alls Kritik gemeint.
Ne m4 hab ich nicht , läuft auf der m5 , aber der T6 ist mein neuer bester freund in pmma :D

Weil du grad das neue nesting ansprichst , läuft das in Metall schneller ?
Neben mir rechnet da grad ne 14stellige in cocr seit ner Stunde , 34% hab ich schon 8|

Edit:
ich beschwere mich öfters hier, kaum hab ich das postet macht er n jump zu 50%, 80 .....
wurscht bahnen schauen gut aus, start ma des
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrick« (19. September 2017, 21:12)


45

Mittwoch, 20. September 2017, 09:14

Wenn das Nesting länger an einem Punkt hängt, kannst du davon ausgehen dass es mit Unterschnitten kämpft.
Einfach mal zum Vergleich auf "Quality" berechnen, macht nen riesigen Unterschied.
An den Strategien wird ja laufend optimiert, ich weiß jetzt natürlich nicht welche Version du hast und wie viel sich seitdem genau geändert hat.

46

Mittwoch, 20. September 2017, 10:36

...T6? Gibt es Fräsen, die ich nicht kenne? Weder im Shop, noch auf der Website zu finden.
Torus 6mm Durchmesser für 6mm Schaft..gibbet den auch für CrCo?

VG
Dirk

47

Mittwoch, 20. September 2017, 10:45

Ist auf Qualiy gelaufen , muss reichen für n Gerüst.

Aber in den metall Strategien sind ja 5-achs Sim Ansätze drinnen zum teil.
Ist schon klar das das länger läuft, aber bissl schneller könnts trotzdem sein.
mal Schaun ob die neue Workstation was ändert .
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

48

Mittwoch, 20. September 2017, 10:49

@CadCam Hater
ja T6 ist 6mm Torus für Pmma/wax

6T-FR6009 ist die nr ,einfach bei der Bestellung dazu schreiben hat zumindest bei mir funktioniert ;-)
Wenn was nicht geht, so lang umadum schei*en bis es geht 8)

49

Mittwoch, 20. September 2017, 11:36

Super!
DANKE

50

Mittwoch, 20. September 2017, 12:45

Ahh cool. Muss ich mir dann im Nesting und Fräsen auch freischalten lassen!

51

Mittwoch, 20. September 2017, 12:50

ich will aber auch unbedingt 6mm für CrCo!!

52

Mittwoch, 20. September 2017, 17:26

Sind doch nicht bei wünsch Dir was...:-)))
Lg

53

Freitag, 22. September 2017, 17:48

Hallo Schienenfräser

Hab grad meine erste Schiene designt und genestet. Angezeigte Fräszeit in der Simulation 226 min.!!! bei Quality


Was mach ich falsch-möcht nämlich auch nur 1.5h fräsen (Kollege von mir fräst Schienen auf einem Mitbewereber in 45 Min.!!)

Hab ne M5 Heavy und mir extra den T6 Fräser kommen lassen.

Wenn ich es auf Schnell berechne dauerts "nur" 100 Min.( Erfahrungsgemaäss kanns dann in -wirklichkeit auch mal ne gute halbe Stunde länger dauern)

Beim berechnen der Fräsbahnen scheint es nicht alles ausfräsen zu wollen und bei einstellen des Artikulators klappts auch nicht wirklich :(

Scannt Ihr die Modelle schon mit dem Artikulator ein ( in geöffnetem Zustand für eine Michiganschiene) ?


Na. da hab ich noch ein bissel zu tun - hab schon gehofft das funzt locker :D


Schönes Weekend allen


Martin


54

Freitag, 22. September 2017, 18:28

Dein Kollege wird mit seinen 45min einige Abstriche machen (wenig oder keine 5. Achse innen, außen nur 2mm). Fräst er die Schienen denn innen auch komplett mit 1mm aus??? Wenn ich auf "fast" berechne und die Schiene fräsfreundlich designt wurde schaffe ich die 45min reine Fräszeit auch wenn man ohne Fräserwechsel rechnet. Realistisch ist aber bei normalen Schienen ca 1,5h.
Normalerweise sollte Berechnen auf "fast" absolut ausreichen für eine Schiene. Und mit 6T bist du tatsächlich meist schneller als die Anzeige im Nesting.
Der größte Zeitfaktor sind zu starke Unterschnitte (bitte unbedingt die Simulation im Nesting anschauen!!!). Wenn du es beim Design arg übertrieben hast dauert Fräsen und Berechnen wesentlich länger und es ist möglich dass manche Bereiche nicht komplett ausgefräst werden können. Daher Unterschnitte mit Bedacht schaffen.

Einscannen mit Sperrung macht Sinn, den virtuellen Artikulator muss man schon recht gut beherrschen

55

Freitag, 22. September 2017, 18:49

Hallo

bin auch noch Schienen unerfahren fräsen ist mir zu viel akt ich schick die weg (argen ist mega günstig und geht super)
zur Modellation mit dem virtuellen Arti kann ich nur sagen das der Support mir abgeraten hat mit teller zu arbeiten da es nicht richtig geht bzw der indv. Führungsteller nicht umzusetzen ist. daher mache ich die front/eckzahn Führung immer Pi X Daumen und schleif sie dann im Arti ein wie sie gewünscht ist. Arti beim scan natürlich schon gesperrt und occl statisch abschneiden, geht schneller und einschleifen musst im Arti eh immer etwas.
Viele Grüße aus Ulm
Nils

56

Freitag, 22. September 2017, 20:14


zur Modellation mit dem virtuellen Arti kann ich nur sagen das der Support mir abgeraten hat mit teller zu arbeiten da es nicht richtig geht bzw der indv. Führungsteller nicht umzusetzen ist.


Diese Information ist nicht mehr ganz aktuell. Inzwischen funktioniert das sehr gut, wenn auch die Funktion Tricky ist. Musst jedoch einen geeigneten Arti auswählen und dann für jeden Fall Werte austüfteln. Wenn man das beherrscht gibt es meist nichts mehr einzuschleifen.

57

Montag, 25. September 2017, 09:52

Moin zusammen

Das Positive vorneweg : Die Erste Arbeit gefräst und passt Top mit den voreingestelletn Werten in der Software :) :) :)

Die Fräsbahnen wurden nicht richtig berechnet da ich nicht darauf geachtet habe, dass beim Freiformen die Schienenunterseite im Bereich der zu fräsenden Anteile völlig von der Schienenmodellation bedeckt ist. Meiner Meinung nach eine Softwareschwäche. Mann muss nämlich selber noch die Modellation von der Unterseite her aufbauen - sollte die Software doch eigentlich von selbst machen, oder :whistling:


Das Negative ist in der Tat die Fräszeit. Es zeigt zwar im Nesting 104 Mi. an, gefräst wurde aber locker eine Stunde länger und das mit dem T6 Fräser.
Mir ist sowieso aufgefallen das die Fräszeiten IMMER wesentlich länger dauern als angezeigt. Frage mich an was das liegen könnte.


Aber sonst bin ich happy :thumbsup:


Guten Start und Danke für die Tips


Martin

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher

Ähnliche Themen