Vous n’êtes pas connecté.

Bonjour, visiteur, bienvenue sur les forums Zirkonzahn Forum. Si c’est votre première visite, nous vous invitons à consulter l’Aide. Elle vous expliquera le fonctionnement de cette page. Pour avoir accès à toutes les fonctionnalités, vous devez vous inscrire. Pour cela, veuillez utiliser le formulaire d’enregistrement, ou bien lisez plus d’informations sur la procédure d’enregistrement. Si vous êtes déjà enregistré, veuillez vous connecter.

21

mercredi 13 février 2013, 14:27

man hat kaum spielraum bei zwei schienen.
wenn ich zwei schienen neste habe ich immer einen bereich der keinen halt mehr bietet, d.h. es fällt ein stück aus dem block....

22

mercredi 13 février 2013, 18:29

manchmal dauert es etwas länger bis das hirn einschaltet.
ich hab den bereich einfach angestiftet, jetzt fällt nichts mehr runter... :thumbsup:

23

jeudi 14 février 2013, 09:02

Hallo,

ich verfolge sehr interessiert diese Diskussion.

Die Sache mit der Wirtschaftlichkeit sehe ich auch: eine Tiefziehfolie im 3mm Stärke kostet ca. 1,50 €. Modell herstellen, tiefziehen, einschleifen -fertig. Das kann unser Azubi in einer guten Stunde erledigen....Passung ist perfekt (Scheu Bio Star mit 6 Bar).

Die Geschichte mit dem Selektiven Laser Schmelzen ist da schon interessanter- für knapp 2000€ Investitionskosten...aber welche Software (geht es mit ZZ Schienenmodul) ?
Und welches Material benutzt man da- es gibt doch sicherlich Unterschiede- ich denke da auch an die medizinische Freigabe...

Auch Blanks selber herzustellen ist schon eine gute Idee- aber wie verhält es sich beim fräsen? Es ist doch kein Transponder dran- will Nummer 5 das dann überhaupt machen?

Ich denke, dass nicht alles was möglich ist, auch sinnvoll ist!

LG

Dirk

24

jeudi 14 février 2013, 09:10

..also am Transponder wirds nicht scheitern..bei uns hat er das Ding noch NIE!!! auslesen können...

25

jeudi 14 février 2013, 09:30

...gut! Wie sieht es im Nesting aus?

hp-08

Non enregistré

26

jeudi 14 février 2013, 11:10

Hallo,

@Dirk:
mit SLA ist "Stereolithographie" gemeint, da wird nichts geschmolzen, nur "lichtgehärtet". (Preis im VVK etwas teurer als zu Projektbeginn, derzeit $3,299.00 )
Wie schon erwähnt, gibt es für SLA (noch?) kein Material mit medizinischer Freigabe, was aber wohl nur eine Frage der Zeit ist. Kleber auf gleicher chemischer Basis haben diese bereits.
Diese Drucker haben grundsätzlich eine eigene "Nesting"-Software, welche .stl importieren kann.

Blöcke selbst herstellen war nur so ne Idee, Ob es wirklich möglich ist, für unter 35€ das selbst zu machen ist aber fraglich.
Gegossen lohnt sich das nur, wenn man "angeschliffene" Blöcke wieder auffüllen kann. Aber da hätte ich Qualitätsbedenken.
Was medizinische Kunststoffplatten (Plexiglas) kosten, weiß ich nicht. Evtl. auch zu spröde?

Im Nesting nestest du wie gewohnt in einen beliebigen Kunststoffblock. Was in der Maschine eingespannt ist, interessiert nicht. Kannst auch ohne Blank fräsen ;)
Allerdings sollte der eingespannte Block nicht höher sein, da sonst die Fräsen brechen könnten.

Den Transponder mache ich immer runter, da mich diese Dinger echt tierisch nerven. Wickeln sich um die Fräsen und verstopfen diese so... hatte davon auch schon Randausbrüche.
Leider bekommt man sie nicht ohne, also fummel ich diese Sch***dinger immer gleich als erstes runter. X(
Da wir ausschließlich Zirkonzahn-Zirkon verwenden, ärgert mich das wirklich. Wäre der einzige Vorteil von alternativen Blöcken :D

27

jeudi 14 février 2013, 12:56

Also Enrico Pferde anspannen Willi braucht ne neue Aufgabe ( Drucker) und für Airbrusch könntet Ihr die Möhre auch noch nehmen so würde die M 5 nicht vollgesabert und es wäre eventuell möglich vorher schon Dinge nachzuarbeiten braucht nur einen dickeren Supporter an dem eingespannt wird Nullpunkt festlegen und ab gehts.Im SLA Bereich gibts ja einige Startups mit denen Ihr gut zusammenarbeiten könntet usw. Und das kleine gallische Dorf im Herzen Südtirols hätte den Dentalrömern mal wieder ein Bein gestellt.

28

mercredi 20 février 2013, 17:01

Hab jetzt die erfahrung gemacht das 16er blöcke manchmal etwas knapp sind. ich musste eine kippen, hat dann den unter sich gehenden bereich nicht ausgefrässt.

nur zur info.....

gruß

29

mercredi 27 février 2013, 09:43

JetBlank

Servus,

hier mal ne Alternative 20mm Höhe. Du kannst das Material Deiner Wahl verarbeiten. Wir fräsen all on four Strukturen erst in rosa Kunststoff um noch Korrekturen vornehmen zu können....dann erneuter Waxup Scan. Man kann auch KFO Kunststoff verwenden, für Schienen z.B.

Grüße Sven
TopScanner a envoyé les fichiers suivant :
  • 45-2.jpg (
    Fatal error: Cannot use object of type Attachment as array in /kunden/268785_39030/webseiten/forum/wcf/templates/compiled/13_0_9_attachmentsShow.php on line 54