You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, April 17th 2012, 11:07am

Käppchenpassung auf gefrästen Abutment's

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen sind Käppchen auf nachgefrästen Abutment's. Leider bin ich mit der Passung noch nicht so zufrieden. Man muß doch noch einiges aufpassen. Zeigt mir doch mal Eure Passungsparameter- Einstellungen. Für Verbesserungen an meinen Einstellungen wäre ich Euch dankbar.

THX TopScanner :D
TopScanner has attached the following file:
  • Abutments.JPG (64.5 kB - 67 times downloaded - latest: Sep 10th 2015, 7:38pm)

2

Tuesday, April 17th 2012, 4:03pm

Hallo TopScanner!

Würde Dir gerne ein paar Para`s rüber schicken, habe aber bisher keine Erfahrungen mit dieser Technik machen können.
Wenn Du die richtigen Para`s gefunden hast,würdest Du Sie dann uns mitteilen bitte!!!
Würde mich brennend interessieren.

Schöne Grüsse.

Wolfgang

Unregistered

3

Tuesday, April 17th 2012, 6:53pm

Hallo,

du möchtest beide Teile (Abutment+Käppchen) gleichzeitig fräsen?

Habe das letztens auch getestet und war von der Passsung nicht sonderlich begeistert. Nach genauer Analyse habe ich festgestellt, dass am Abutment die Außenseite, v.a. im Bereich der Hohlkehle nicht komplett sauber gefräst wurde. War eine ziemliche Arbeit, diese von Hand nachzufräsen, ohne den Rand zu sehr zu verändern. Danach hat es aber sehr gut gepasst.

Die in deinem Bild gezeigten Parameter haben lediglich auf den Kronenboden Einfluss - hier würde ich nichts verändern (höchstens den okklusalen Abstand noch etwas erhöhen auf 0,05mm)

Was etwas bringen könnte:
- Den Durchmesser des kleinsten Abutment-Fräser (und damit den der Hohlkehle) im Modellier etwas zu erhöhen, bspw. 1,5mm (siehe Bild)
- Oder testweise mal ein Abutment mit der Außenseite "superfein" zu schleifen (Idee vom Support, waren sich aber selbst nicht sicher, ob sich was verändert)index.php?page=Attachment&attachmentID=145

Was mir aber noch nicht gefällt, ist das recht große Spiel auf der Klebebasis - hast du das auch???
index.php?page=Attachment&attachmentID=146

Viele Grüße,
Wolfgang

4

Thursday, April 19th 2012, 2:22pm

Hi,

Danke für Eure schnellen Antworten.

Kurze Klärung. Ich möchte das Käppchen nicht zusammen mit dem Abutment fertigen, da es nicht funktioniert. Ich mache beides separat. Hier gibt's Schwierigkeiten. Das nachgefräste Abutment läßt sich nur schwer scannen (trotz Silberpuder oder Scanspray). Es hängt zudem auch sehr stark davon ab, wie das Abutment bearbeitet wurde. Keine starke Hohlkehle und die Präpgrenze darf nicht scharf auslaufen!

Beim Titanaufbau oder einer Klebebasis ist auch nicht so ganz einfach, außer man hat ein vorgefertigtes Teil aus der Bibliothek. Bei uns werden die Teile meist vor dem Scan schon Opakert. Es läßt sich jetzt leichter scannen. Einstellungen wie oben beschrieben nur der Zementspace 0.07 dann rotiert dein Teil auch nicht.

Danke für Eure Hinweise
Grüße ;)

5

Thursday, April 19th 2012, 7:41pm

Hi,

Probier mal meine Variante.

Zementspalt: Dicke 0,05mm , Start 1mm-1,5mm (abhängig von Schulter!)
X-richtung: 0,01

Der Rest bleibt so!
Ist natürlich immer mit Schwankungen zu rechnen durch die Abnutzung der Fräsen.Aber im allgemeinen ist es ganz O.K.
Werde auch nochmal Deine Para´s zum spielen verwenden ;-)
Berichte mal wie es war.....
Viel Erfolg.

6

Friday, April 20th 2012, 2:51am

Hallo Topscanner

das die Teile nicht passen, wenn du quasi ein Abutment einscannst finde ich seltsam. Hast du bei normalen Stümpfen dann auch Probleme ?
Ich mache Abutments und dann die Käppchen auch noch für befreundete Labore und die schwärmen gerade zu von der Passung, sei das nun Holkehle oder Stufe mit scharfer Begrenzung. Die Parameter lasse ich immer gleich, hab zur Zeit allerdings nicht gerade griffbereit. Ich meine aber du kannst dieselben verwenden wie bei normalen Gerüsten auch

Grüsse

martin
8| wir staunen immer wieder