You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, February 22nd 2012, 7:03pm

Ist die 5- TEC was fürs Kleinlabor?

Hallo zusammen

Da ich mit dem Gedanken spiele mir eine 5- TEC ins Labor zustellen um unabhängig zu werden von der Industrie (habe einen CS2 Scanner von Straumann) stöbere ich nun schon ca. 2 Wochen in diesem Forum und bin von eurer Begeisterung Feuer und Flamme.

Mich würde aber interessieren ob sich trotz der hohen Anschaffungskosten diese Maschine auch für einen Kleinbetrieb wie meinen lohnen
würde. Habe nur mal ausgerechnet was ich pro Jahr Straumann an Kohle in den Rachen werfe.

Was muss ich pro Einheit für Material und Fräser rechnen? Über den Daumen hab ich mir mal ca. 10 Euro errechnet. Wie gross ist der Zeitaufwand
für nesting, beladen der Maschine, einfärben, sintern ect. bis ich die Kappe verblenden kann. 30 min.? (ohne Maschinenlaufzeiten natürlich).

Mein Gedanke ist, dass ich mit eigener Fertigung erstens unabhängiger bin von der Industrie, auch in meine Zukunft und mein Wissen investiere, Erfahrung in der digitalen Zahntechnik habe und zwar über die ganze Fertigungskette wenn die Oralscanner Alltag werden in der Praxis.

Gespannt ob jemand antwortet!

Gruss André

This post has been edited 1 times, last edit by "der kleine techniker" (Feb 22nd 2012, 7:43pm)


2

Wednesday, February 22nd 2012, 9:37pm

Hallo André,
Von mir bekommst du ein klares JA als Antwort.
Zu deinen kalkulatorischen Anmerkungenwill ich hier keine Stellung nehmen, da das von Fall zu Fall anders ist.
Ich bin quasi auch Einzelkämpfer und habe die 5Tec seit November 2010 und glaube es mir einfach, ich habe es keinen Tag bereut,wobei ich längst nicht alle Möglichkeiten ausreize.
Ich mache nur festsitzenden ZE ausschliesslich aus e.Max. Press via Wachs oder Pmma und Zirkon, davon viel Prettau, auch auf Implantaten etc.
Wenn du mehr wissen möchtest,dann schicke mir ne privat Nachricht mit deiner Festnetznummer und ich rufe dich mal an,dannmuss ich mir hier nicht die Finger wund tippen :)
Happy CADCAM !

;)Wolly

3

Thursday, February 23rd 2012, 3:37pm

Hallo Wolly

Erst einmal Hut ab vor deinem Engagement hier im Forum.... da ist einer mit Herz und Seele Zahntechniker und ZZ Anwender!!!

Liebe Grüsse
André

4

Thursday, March 1st 2012, 2:30pm

Servus Andre,
kann nur bestätigen, was Wolly sagt. Ich hab auch nur ein kleines Labor und hab sehr lang mit externen Fräslaboren, dabei auch fast 5 Jahre mit Etkon/Straumann zusammengearbeitet. Danach noch 2 Jahre mit einem 3Shapescanner und einem echt tollen Fräszenrtum. Aber zur Jahreswende 2010/2011 hab ich mir die 5Tec angeschafft und bin seit dem nur noch begeistert. Abgesehen von dem Zeitvorteil der Inhousefertigung ist der wirtschaftliche Faktor auch nicht unerheblich. Von der überwältigenden Präzision und Passung, den unerschöpflichen Möglichkeiten und der besten Hotline ganz zu Schweigen.

Herzliche Grüße
Hans

5

Thursday, March 1st 2012, 9:55pm

Yes we scan....

Für mich ist immer entscheidend was Du erwartest von einem Cad-Cam System. Ist es für Dich entscheidend jeden Tag 50 Teile zu fräsen dann gibt es schnellere Lösungen. Ist es aber wichtig für Dich vielseitig zu sein, bei Top Qualität dann solltest Du dieses Baby Dein Eigen nennen. Wir sind so um die 8 ZT. Die Maschine läuft every day. Vorallem die Wachsfräserei finde ich persönlich spitzenmäßig. Steger ist Apple im Zirkonbereich. :)